Starporträt

Chris Noth

Chris Noth steht zu seinen Launen, liebt Musik und ist sonst auch eher der kernige Typ. Ganz anders also als sein bekannteres Alter Ego

Bekannt als Chris Noth
Vorname Christopher David
Name Noth
Geburtstag 13. November 1954
Alter 61 Jahre
Geburtsort Madison, Wisconsin / USA
Größe 1,85 m
Sternzeichen Skorpion

Biografie:
Was Sie über Chris Noth wissen sollten

Hört man den Namen Chris Noth, lehnt man sich erstmal kurz zurück und überlegt, wer das denn wohl sein könnte. Hat man schon mal aufgeschnappt. Beim Namen "Mr. Big" fällt der Groschen sofort: "Sex and the City"! In der Kultserie spielt Chris Noth den charismatischen Immer-mal-wieder-Freund von Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker). Die erfolgreiche US-Serie, die von 1998 bis 2004 unzählige weibliche Fans weltweit vor den Flimmerkasten lockte, machte Chris Noth alias Mr. Big zum Sexsymbol. Doch davon ist der Schauspieler genervt. Er kann die Hysterie über "Sex and the City" und ihn sowieso nicht wirklich nachvollziehen, es sei doch bloß eine Fernsehserie. Und nicht seine erste. In den USA kam Chris Noth schon vor "Sex and the City" zu Fernsehruhm. 1989 wurde er für die Rolle des Detective Mike Logan in der US-Serie "Law + Order" gecastet und blieb ihr fünf Jahre lang treu. Danach hatte er erstmal genug.

Die Liebe zum Theater

Sein eigentliches Interesse gilt sowieso dem Theater. Den direkten Kontakt mit dem Zuschauer, den es nur auf der Bühne gibt, hält er für bedeutender als Kameraaufnahmen. So verwundert es nicht, dass der Beau nach seinem Collegeabschluss klassisches Schauspiel bei Sanford Meisner studierte und die Yale Drama School absolvierte. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stand Noth schon weit vor seiner Fernsehkarriere mit Theatertruppen in Manhattan und Los Angeles. Was viele nicht wissen: 2001 gewann Noth den "World Theater Award" als bester Broadway-Debütant für seine Rolle im Theaterstück "Best Man". Klar, der Titel lässt schmunzeln und das Grinsen wird breiter, weiß man, dass er 2005 im Film "The Perfect Man" genau so einen spielte. Die Rolle des charmanten Traummanns à la Mr. Big scheint ihn auf ewig zu verfolgen.

"Nett sein ist nichts für mich"

Stimmt aber nicht ganz - Noth kann auch ganz andere Rollen beachtlich gut verkörpern. Seine Hauptrolle als skurriler Krimineller im Film "Bad Apple" (2004) zeigt ihn grandios von einer ganz anderen Seite. Richtig große Filmrollen blieben allerdings während und auch nach seiner "Sex and the City"-Zeit aus. Dafür übernahm er unzählige kleinere Rollen in Kinofilmen wie z.B. "Cast Away" (2000) oder "Das Glashaus" (2001). Vielleicht ist das volle Absicht. Denn für Noth bedeutet Erfolg, das zu tun was man möchte und nicht das, womit man am schnellsten Geld verdient. Noth hat sowieso seinen eigenen Kopf. Dabei kann er manchmal etwas launisch werden, versprüht aber dennoch auf eine verquere Art Charme: "Nett sein ist nichts für mich. Nettigkeit ist Teil unserer 'Starbucks'-Kultur, in der alle so denken und so sein wollen wie alle anderen auch. Alle mögen die gleichen Fernsehsendungen, die gleiche Musik, den gleichen Kaffee."

Chris Noth und seine Leidenschaften

Will man wissen, was ihm wirklich wichtig ist, dann sollte man in seinen angesagten Live-Music-Club "The Cutting Room" in Chelsea, Manhattan, kommen. Das dunkle Holz und die Schlummerbeleuchtung passen gut zu der Musik: Blues, Rock'n'Roll und Jazz. Musik ist eine seiner größten Leidenschaften. Und die Frauen. Ob Frauenliebling Chris Noth auch ein Schürzenjäger ist, bleibt aber ungewiss. Über seine privaten Beziehungen zum weiblichen Geschlecht weiß man kaum etwas. Sicher ist, dass er eine langjährige Beziehung mit der Model-Schauspielerin Beverly Johnson führte und seit 2002 mit der Schauspielerin Tara Lynn Wilson fest liiert ist, die im Januar 2008 den gemeinsamen Sohn Orion Christopher zur Welt gebracht hat. Und sie hat es schließlich geschafft, nicht nur Mutter seines ersten Sohnes zu werden, sondern ihn auch zu zähmen und ihm nach zehn Jahren in wilder Ehe endlich das Ja-Wort zu entlocken.

Für immer Mr. Big

Auch wenn Chris Noth seit 2009 längst Figur einer neuen, sehr erfolgreichen Serie ist – in "Good Wife" verkörpert er den untreuen Politiker Peter Florrick – und dafür sogar eine Golden-Globe-Nominierung als bester Nebendarsteller erhielt, bleibt zu befürchten, dass er für eine ganze Generation Frauen für immer nur Mr. Big bleiben wird. Bei den beiden Kinofilmen "Sex and the City" (2008 und 2010), zögerte Noth sogar lange, wieder in die Rolle als Mr. Big zu schlüpfen. Doch das Happy-Ende machte die Fans so glücklich. Aber viel wichtiger: Wir sollten endlich den richtigen Namen von Mr. Big erfahren. Der lautet Chris Noth.