Starporträt

Chris Hemsworth

Chris Hemsworth zählt seit seiner Verkörperung des Comichelden Thor zu den Exportschlagern aus Down Under

Bekannt als Chris Hemsworth
Vorname Christopher Bruce
Name Hemsworth
Geburtstag 11. August 1983
Alter 32 Jahre
Geburtsort Melbourne / Australien
Größe 1,90 m
Sternzeichen Löwe

Biografie:
Was Sie über Chris Hemsworth wissen sollten

Wie schon einige Hollywoodstars vor ihm stammt Chris Hemsworth nicht aus den USA, sondern aus Australien. Nachdem er dort zunächst kleinere Rollen in Fernsehserien ergattern konnte, gelang ihm im Alter von 21 Jahren in der Seifenoper "Home and Away" der Durchbruch. In insgesamt 178 Folgen verkörperte er den Surferboy und Sportschwimmer Kim Hyde, bevor es Chris von Down Under über den großen Teich zog. Sein Erfolg in Hollywood ließ dank eines gewissen Comichelden auch nicht lange auf sich warten.

Der geborene Gott

Spätestens seit Chris im Jahr 2011 sein Debüt als hammerschwingender Donnergott Thor in der gleichnamigen Verfilmung der Marvel-Comics gab, spielt der Australier in der obersten Liga Hollywoods mit. Als Thor ließ er seither in insgesamt vier Filmen ("Thor", "Thor – The Dark Kingdom", "Marvel's The Avengers" und "Avengers: Age of Ultron") nicht nur Frauenherzen höher schlagen, sondern begeisterte auch männliche Comic-Fans mit seiner Darstellung des Superhelden. Kein Wunder also, dass er den Hammer auch in Zukunft noch lange nicht an den Nagel hängen wird. Weitere Abenteuer mit Thor sind nämlich bereits in Planung. "Thor: Ragnarok" soll 2017 erscheinen, während die "Avengers" 2018 und 2019 in Teil 1 und 2 von "Infinity War" erneut die Welt retten werden.

Auch er fing mal klein an

Bevor ihm als Thor der Durchbruch gelang, konnte sich der Schauspieler zunächst nur kleinere Rollen sichern. So spielte er beispielsweise in "Star Trek" den Vater von Captain James Kirk, der in dem Science-Fiction-Franchise von Chris Pine verkörpert wird. Glück für Chris Hemsworth also, dass die Macher von "Thor" kein Problem damit hatten, einen relativen Newcomer zu engagieren.

Es liegt ihm im Blut

Talent scheint bei den Hemsworths in der Familie zu liegen, denn auch seine beiden Brüder sind Schauspieler. Sein kleiner Bruder Liam Hemsworth ist sogar mindestens ebenso erfolgreich und bekannt wie Chris selbst. Ihn kennt man nicht nur durch seine ehemalige Beziehung zu Skandalnudel Miley Cyrus, sondern vor allem auch durch seine Rolle als Gale in den "Die Tribute von Panem"-Filmen. Chris' älterer Bruder Luke ist bisher vor allem in Australien erfolgreich, wo er unter anderem in der Soap "Nachbarn" mitspielte.

Chris, der Familienmensch

Inzwischen hat der Leinwandheld auch seine eigene kleine Familie, um die er sich liebevoll kümmert. Seit Dezember 2010 ist er mit der spanischen Schauspielerin Elsa Pataky verheiratet. Im Mai 2012 kam Töchterchen India Rose auf die Welt. Knapp zwei Jahre später machten die Zwillinge Tristan und Sasha das Glück komplett. Chris, der wie es sich für einen echten australischen Naturburschen gehört ein leidenschaftlicher Surfer ist, freute sich sehr darauf, seinen Kindern das Surfen beizubringen – sobald sie laufen konnten, ging's auch schon aufs Brett in die Wellen. Und dass Chris ein leidenschaftlicher Vater ist, sieht man an seinen funkelnden Augen, wenn er von seinem Familienleben spricht: "Kinder zu haben macht alles andere weniger wichtig. Es ist einfach wundervoll." Inzwischen ist Familie Hemsworth von Los Angeles nach Byron Bay, eine Stadt in Chris' australischer Heimat gezogen. Den Luxus, nicht mehr im Film-Mekka vor Ort sein zu müssen, kann er sich nämlich inzwischen locker leisten – die Angebote trudeln ihm auch so ins Haus, ohne dass er ständig zu Castings rennen muss. Und wenn's ums Surfen geht, ist Australien eh die bessere Wahl.

Sexiest Man Alive

In seiner Rolle als Thor überzeugte der Frauenschwarm bekanntlich nicht nur mit Talent, sondern musste sich auch äußerlich verändern und sich für den Blockbuster mehr als 15 Kilo Muskelmasse antrainieren. Das kann sich nicht nur sehen lassen, sondern hat sich auch noch gelohnt, denn im November 2014 wurde der schöne Australier vom Magazin "People" zum "Sexiest Man Alive" gekürt. Damit trat er in die Fußstapfen von Stars wie Adam Levine, Channing Tatum oder Landsmann Hugh Jackmann und ist wie schon seine Vorgänger endlich ganz oben auf dem Hollywood-Olymp angekommen.

Chris gibt alles für seinen Rollen

Doch so ein Schauspieler-Körper, egal wie sexy er ist, muss schon so einiges durchmachen. In einem Interview mit Late-Night-Talker Jimmy Kimmel erzählte Chris, dass er für seine Rolle des Steuermannes eines Schiffes, das in Seenot gerät, im gelobten Film "Im Herzen der See" eine disziplinierte Diät halten musste. Um den ausgehungerten Seemann authentisch darstellen zu können, nahm Chris über Wochen nur 500 Kalorien am Tag zu sich. Sicherlich eine ganz schöne Quälerei. Doch die war mit Abschluss der Dreharbeiten noch längst nicht vorbei, denn für seinen nächsten Film "The Huntsman + The Ice Queen", das Prequel von "Snow White and the Huntsman", musste er als Eric, der Huntsman, natürlich wieder in Topform sein und ordentlich trainieren.

Bald schon Produzent?

Doch trotz aller Strapazen ruht sich der Darsteller überhaupt nicht auf seinen Lorbeeren aus. Stattdessen steckt er sich neue Ziele und will in Hollywood nicht nur vor der Kamera agieren, sondern auch hinter den Kulissen selbst mitmischen. Seinen ersten Film als Produzent plant Chris Hemsworth nämlich bereits: Er erwarb die Rechte an dem Roman "I'll Never Get Out Of This World Alive" von Steve Earle, den er – natürlich mit sich selbst in der Hauptrolle – verfilmen möchte.