Starporträt

Charlize Theron

Erst war Charlize Theron Model und Tänzerin. Doch die Rolle einer unattraktiven und verzweifelten Mörderin verhalf ihr zum Durchbruch.

Bekannt als Charlize Theron
Vorname Charlize
Name Theron
Geburtstag 7. August 1975
Alter 40 Jahre
Geburtsort Benoni, Gauteng / Südafrika
Größe 1,77 m
Sternzeichen Löwe

Was Sie wissen sollten - Biografie

Böse Stiefmutter, durchtriebene Astronautin oder alkoholkranke Autorin – egal, welche Rolle Charlize Theron auch übernimmt, sie überzeugt einfach immer auf der ganzen Linie. Spätestens seit ihrem Oscargewinn für den Film 'Monster', in dem sie Mut zur Hässlichkeit bewies, stellt die schöne Südafrikanerin ihre Wandelbarkeit immer wieder unter Beweis. Dabei kam sie eher zufällig zur Schauspielerei.

Bescheidene Karriereanfänge

Total abgebrannt war sie, nachdem sie mit 19 Jahren nach Los Angeles gekommen war und sich notdürftig mit Model-Jobs über Wasser hielt. Als dann der Mann am Bankschalter ihren Scheck nicht einlösen wollte, explodierte sie förmlich. Dabei fluchte sie aber derart reizend, dass ein hinter ihr wartender Talentsucher auf sie aufmerksam wurde und die schöne Südafrikanerin unter Vertrag nahm. Wenig später bekam sie ihre erste kleine Rolle in 'Kinder des Zorns III'.

Langsam aber sicher kämpfte sie sich nach oben

Von da an ging es mit ihrer Karriere steil bergauf. Es folgten Filme wie 'Im Auftrag des Teufels', 'Sweet November' und '24 Stunden Angst'. Charlize konnte neben Hollywoodgrößen wie Al Pacino, Robert de Niro und Johnny Depp spielen. Dank ihres Aussehens drohte ihr aber das Schicksal so manch schöner Darstellerin: Nur ein attraktives Beiwerk an der Seite starker männlicher Figuren zu sein. "In Hollywood herrscht die Tendenz, Menschen vor allem nach ihrem Äußeren zu beurteilen", klagte die Schauspielerin einmal. "Du bekommst immer nur die Rollen, die dir zu Gesicht stehen. So ein System verhindert gute Schauspieler und fördert Stars – aber gerade ein Filmstar ist etwas, was ich nie werden wollte."

Der Durchbruch dank 'Monster'

Es ist bezeichnend, dass sie erst Mut zur Hässlichkeit beweisen musste, bis sie als "ernsthafte" Schauspielerin wahrgenommen wurde: 15 Kilo mehr auf den Hüften, fettige Haare, falsche Zähne – so präsentierte sich die ausgebildete Tänzerin 2003 in dem Psychodrama 'Monster'. In dem Film spielte Charlize die Rolle der Prostituierten und Serienkillerin Aileen Wuornos derart einfühlsam, dass sie damit nicht nur ihre Kritiker überzeugte, sondern auch mit dem Golden Globe und dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde. Sie hatte allen gezeigt, was in ihr steckte und konnte sich von nun an die Rollen aussuchen. Der Sprung von der ewigen Beauty Queen hin zur Charakterdarstellerin war Charlize gelungen. Filme wie 'Kaltes Land' oder 'Young Adult' zeigen seither, dass das Ex-Model vor allem an komplexen Frauenrollen interessiert ist. Ihr Job hat für sie aber auch therapeutische Wirkung. Schon in ihrer Jugend musste sie ein traumatisches Erlebnis verkraften: Mit 15 Jahren sah sie mit an, wie ihre Mutter ihren betrunkenen Vater in Notwehr erschoss. "Ich glaube, dass die Schauspielerei mich geheilt hat. Ich kann alles herauslassen, in meiner Arbeit alles sagen und fühlen. Deswegen denke ich, gehe ich durch mein Leben, ohne von dieser Sache begleitet zu werden und zu leiden."

Liebevolle Mutter abseits der Filme

Doch nicht nur ihre Filme haben die Schauspielerin auf den richtigen Weg geführt, inzwischen scheint Charlize auch in ihrem Privatleben angekommen. Vor allem ein Mann an ihrer Seite macht sie besonders glücklich: ihr Sohn Jackson. Den kleinen Jungen adoptierte sie 2012. Und auch ihr aktueller Freund Sean Penn dürfte zu ihrem privaten Glück beitragen, nachdem die Beziehung mit Schauspielkollege Stuart Townsend, mit dem sie von 2001 bis 2009 zusammen war, scheiterte. Mit Sean ist sie seit Januar 2014 liiert. Es scheint ihr ernst zu sein: Berichten zufolge will er sogar ihren Sohn adoptieren. Tolle Filme, einen Oscar und zwei wunderbare Männer an ihrer Seite – was will Charlize Theron also mehr?