Charlize Theron | GALA.DE
STARPORTRÄT

Charlize Theron

Erst war Charlize Theron Model und Tänzerin. Doch die Rolle einer unattraktiven und verzweifelten Mörderin brachte ihr den Durchbruch

Bekannt als Charlize Theron
Vorname Charlize
Name Theron
Geburtstag 7. August 1975
Alter 38 Jahre
Geburtsort Benoni, Südafrika
Wohnort Los Angeles, USA
Größe 1,77 m
Sternzeichen Löwe

Was Sie wissen sollten - Biografie

Sie war total abgebrannt. Gerade erst war die 19-jährige Charlize Theron nach Los Angeles gekommen und hielt sich notdürftig mit Model-Jobs über Wasser. Als dann der Mann am Bankschalter ihren Scheck nicht einlösen wollte, explodierte sie förmlich. Dabei fluchte sie aber derart reizend, dass ein hinter ihr wartender Talentsucher auf sie aufmerksam wurde und die schöne Südafrikanerin unter Vertrag nahm. Wenig später bekam sie ihre erste Rolle in "Zwei Tage in L.A."

Von da an ging es mit ihrer Karriere steil bergauf. Charlize spielte neben Filmgrößen wie Al Pacino, Robert de Niro und Johnny Depp. Ihr droht aber das Schicksal so manch schöner Darstellerin: Nur ein attraktives Beiwerk an der Seite starker männlicher Figuren zu sein. "In Hollywood herrscht die Tendenz, Menschen vor allem nach ihrem Äußeren zu beurteilen", klagte die Schauspielerin einmal. "Du bekommst immer nur die Rollen, die dir zu Gesicht stehen. So ein System verhindert gute Schauspieler und fördert Stars - aber gerade ein Filmstar ist etwas, was ich nie werden wollte".

Es ist bezeichnend, dass sie erst Mut zur Hässlichkeit beweisen musste, bis sie als "ernsthafte" Schauspielerin wahrgenommen wurde: 15 Kilo mehr auf den Hüften, fettige Haare, falsche Zähne - so präsentierte sich die ausgebildete Tänzerin 2004 in dem Psychodrama "Monster". Sie spielte die Rolle der Prostituierten und Serienkillerin Aileen Wuorno derart einfühlsam, dass sie dafür mit dem Golden Globe und dem Oscar als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde.

Charlize Theron ist der Sprung von der ewigen Beauty Queen hin zur Charakterdarstellerin gelungen. Ihr Job hat für sie auch therapeutische Wirkung, seit sie mit 15 Jahren mit ansehen musste, wie ihre Mutter ihren betrunkenen Vater in Notwehr erschoss. "Ich glaube, dass die Schauspielerei mich geheilt hat. Ich kann alles herauslassen, in meiner Arbeit alles sagen und fühlen. Deswegen denke ich, gehe ich durch mein Leben, ohne von dieser Sache begleitet zu werden und zu leiden".

Autor: Björn Erichsen