Starporträt

Boris Becker

Berühmt geworden als Tennisstar, ist Boris Becker als Geschäftsmann, Twitter-Plaudertasche und Begleiter schöner Frauen nun Teil der deutschen Promiszene.

Bekannt als Boris Becker
Vorname Boris Franz
Name Becker
Geburtstag 22. November 1967
Alter 47 Jahre
Geburtsort Leimen, Baden-Württemberg / Deutschland
Größe 1,90 m
Sternzeichen Skorpion

Was Sie wissen sollten - Biografie

Als man erstmals ein Bild der kleinen Anna in der Zeitung sah, konnte auch Boris Becker die Vaterschaft nicht mehr lange leugnen. Rotblonder Haarschopf, blassblaue Augen und ein Lächeln wie der Herr Papa. Hartnäckig hatte Becker sich gesträubt, die Kurzaffäre mit dem exotischen Model Angela Ermakowa in der Wäschekammer eines Londoner Hotels zuzugeben. Die Presse überschlug sich geradezu, der "Samenraub" ging durch alle Zeitungen.

Sein größter Triumph

Doch selbst solche Geschichten können dem lebenden Denkmal Boris Becker nichts anhaben. Seit der Leimener 1985 mit gerade einmal 17 Jahren das wichtigste Tennisturnier der Welt in Wimbledon gewann, ist er ein Volksheld. In seiner Karriere holte er über 50 Titel, drei davon allein in "seinem Wohnzimmer" in Wimbledon. Gemeinsam mit Steffi Graf löste "Bum Bum Boris" in den 80er und 90er Jahren in Deutschland einen landesweiten Tennis-Boom aus.

Boris und die Frauen

Doch der Preis des Ruhmes ist ein öffentliches Privatleben. Über die Trennung von seiner Ehefrau Barbara Becker (geb. Feltus), mit der er zwei Söhne hat, wurde minutiös in den Medien berichtet. Danach war er eifrig auf der Suche nach "Mrs. Right", wurde ständig mit neuen Frauen gesichtet. Er sagte zwar, er habe kein festes "Beuteschema", doch wer sich die Frauen an seiner Seite, zu denen Sabrina Setlur, Caroline Rocher oder Patrice Farameh zählten, näher anschaut, könnte gewisse Ähnlichkeiten entdecken. Trotz seiner vielen Beziehungen blieb Becker aber immer zuversichtlich: "Ich werde in meinem Leben noch einmal heiraten. Ganz sicher", sagte er 2006 in einem Interview. Recht sollte er behalten: Im Juni 2009 führte der ehemalige Tennis-Profi seine Verlobte Sharlely Kerssenberg zum Traualtar, die seitdem als Lilly Becker bekannt ist. Das Paar feierte eine fulminante Hochzeit in St. Moritz und beweist, dass Patchwork-Familien durchaus funktionieren.

Sein größter Stolz: Seine Kinder

Die kleine Anna Becker ist mittlerweile ein Teenager und nach all dem Ärger rund um die Wäschekammer hat Boris inzwischen ein richtig gutes Verhältnis zu seiner Kleinen. Er besucht sie oft in London zum Kuscheln und hat ihr schon ein paar Worte auf Deutsch beigebracht. Anfang 2006 lernte Anna sogar ihre beiden Brüder Noah und Elias kennen. 2010 kam mit Amadeus von Boris' zweiter Frau Lilly ein dritter Sohn zur Schar dazu. Der Vierfach-Papa ist stolz auf seinen gesamten Nachwuchs: "Meine Kinder sind ein Geschenk Gottes, das Schönste, was es im Leben gibt. Alles ist vergänglich, nur die Familie bleibt."

Karriere nach dem Tennis

Boris hat es auch nach dem Ende seiner Tenniskarriere im Jahr 1999 geschafft, immer noch in den Medien präsent zu bleiben und das liegt nicht nur an seinen früher ständig wechselnden Frauen. Der Ex-Profisportler arbeitete beispielsweise als Werbegesicht für Marken wie AOL oder König Pilsener, ist Kommentator bei der BBC, Premiere und im DSF und veröffentlichte bisher insgesamt drei Bücher - zwei Autobiographien 'Augenblick, verweile doch ...' und 'Das Leben ist kein Spiel' sowie den Ratgeber 'Was Kinder stark macht'. Außerdem versorgt er seine Fans stets mit Neuigkeiten per Instagram, Twitter und Facebook. Auch aus dem Tennissport zog sich Boris nicht komplett zurück, so wurde er 2013 selbst zum Trainer und verhalf Novak ?okovi? ein Jahr später zum Wimbledon-Sieg. Was soll man sagen? Boris Becker war eben schon immer ein Gewinner.