Starporträt

Barbara Becker

Barbara Becker ist wohl die berühmteste Ex-Frau Deutschlands. Doch längst hat sie sich als Schauspielerin, Designerin und Unternehmerin einen eigenen Namen gemacht

Bekannt als Barbara Becker
Vorname Barbara
Name Becker, geb. Feltus
Geburtstag 1. November 1966
Alter 48 Jahre
Geburtsort Deutschland / Heidelberg
Sternzeichen Skorpion

Was Sie wissen sollten - Biografie

Alle Achtung. Barbara Becker kriegt wirklich so einiges unter einen Hut. Mode kreiert sie (so für Martina Rau die Kollektion "f.rau becker"). Schmuck auch. Spielt in Fernsehserien oder auch mal die Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen. Und hat sich in der sonnigen Wahlheimat Miami eine Traumvilla aus Backstein eingerichtet. Dass sie bei all der Action nicht aus der Puste kommt, verdankt sie nicht nur ihrer sanften, ausgeglichenen Art, sondern vor allem ihren zwei Söhnen Noah Gabriel und Elias Balthasar.

Ein Energiebündel war die Tochter des verstorbenen Fotografen Harlan Ross Feltus und der Lehrerin Ursula Feltus schon immer: Nach Schauspiel- und Tanzausbildung in München war sie bald gut im Geschäft mit Modeln und kleineren Fernsehrollen. Als sie dann mit 27 Jahren Boris Becker heiratete, war das der Freischein für ein nicht immer unanstrengendes Jetset-Leben in Hotels und aus Koffern, schließlich war Bobbele zu seinen Glanzzeiten gut und gerne ein dreiviertel Jahr auf Turnieren zwischen Melbourne und Texas unterwegs.

Im verflixten siebten Jahr war Schluss, Boris zog mit wechselnden Freundinnen um die Häuser und Barbara mit den beiden Jungs in die Villa auf Fisher Island in Florida. Allein erziehende Mutter ist sie übrigens bis heute ziemlich gerne: "Es ist falsch zu denken, das Leben mache ohne Partner keinen Sinn. Aber das sagt sich vielleicht leicht, wenn man zwei Kinder hat. Wenn du die beiden übereinander stellst, dann hast du einen großen Mann."

Nicht nur bei solchen Sätzen klingt Barbara irre entspannt. Auch wenn sie über Boris spricht, mit dem sie gemeinsam "nur das Beste" für ihre Kinder will. Nach der Trennung halten beide sehr innigen freundschaftlichen Kontakt - sogar seine kleine Tochter Anna hat sie akzeptiert "Sie ist entzückend! Und Boris soll machen, was ihn glücklich macht! Ich bin da völlig locker! Er ist und bleibt der Held unserer Söhne - und bei uns immer willkommen!"

Autor: Roland Rödermund

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild