Starporträt

Bar Refaeli

Bar Refaeli - die erste Israelin auf dem "Sports Illustrated"-Cover und die Ex von Leonardo DiCaprio. Aber hinter dem hübschen Model-Gesicht steckt noch mehr.

Bekannt als Bar Refaeli
Vorname Bar
Name Refaeli
Geburtstag 4. Juni 1985
Alter 30 Jahre
Geburtsort Hod haSharon, Israel
Größe 1,74 m
Sternzeichen Zwillinge

Was Sie wissen sollten - Biografie

Ihre Vorfahren stammen aus Litauen, Polen und Italien, die jüdischen Großeltern wanderten nach Israel aus. Dort wuchs Bar Refaeli auf einer Pferdefarm auf. Ihre Mutter Tzipi Levine arbeitete noch während Bars Kindheit als Model, und schon damals erwachte ihr Interesse am Modeljob: "Eine meiner ersten Erinnerungen ist, wie ich meine Mutter frage, wann das nächste Shooting stattfindet. Ich wollte dafür die Schule schwänzen und habe nichts mehr geliebt, als vor der Kamera zu stehen."

Früh übt sich

Schon im Alter von achten Monaten wurde die Millionärstochter für eine Werbekampagne abgelichtet. Das Modeln wurde schnell ihre Leidenschaft. Mit 15 posierte sie für das Modelabel Castro, bald folgten Aufträge von Victoria‘s Secret, Ralph Lauren und Bellazon. Der Durchbruch kam 2007: Als erstes israelisches Model war Bar Refaeli im berühmten "Sports Illustrated"-Magazin zu sehen. Zwei Jahre später schaffte sie es auf das Cover, was sie selbst als Höhepunkt ihrer Karriere bezeichnet: "Wenn man aus einem kleinen Land wie Israel kommt und immer davon träumt, auf das Cover dieser Zeitung zu kommen, erscheint das einfach surreal. Ich habe mir damit einen Kindheitstraum erfüllt."

Berühmtes Model mit noch berühmterem Freund

Mittlerweile ist die 2012 von "Maxim" zur "schönsten Frau der Welt" gekürte Beauty, deren Bilder in Tumblr, Imgur und Instagram heiß begehrt sind, international für ihre Modeljobs und ihre Beziehung mit Leonardo DiCaprio bekannt. 2005 lernte Bar den Superstar auf einer Party, zu der die Rockband U2 nach Las Vegas einlud, kennen. Schon bald war der berühmte Leo Bars Freund, die Liebe hielt rund fünf Jahre. Ab 2009 kriselte es, 2011 war offiziell Schluss. Doch ganz aus dem Kopf schlug sich die Schöne ihren Exfreund so schnell nicht, denn im Januar 2015 gab sie seinem Flirt mit Sängerin Rihanna ihren offiziellen Segen – nicht, dass DiCaprio sie danach gefragt hätte.

Kontroversen in Israel

In ihrer Heimat Israel ist man stolz auf die berühmte Landestochter – doch sie sorgt auch für heftige Kontroversen. Eine Woche, bevor sie den auch für Frauen obligatorischen Wehrdienst antreten sollte, heiratete sie zum Beispiel einen deutlich älteren Mann und kam auf diese Weise um den Dienst an der Waffe herum. Kurze Zeit später war sie wieder geschieden. Die Pflichtverweigerung führte dazu, dass ein israelischer General zum Boykott der von ihr beworbenen Produkte aufrief. Viele Israelis werfen ihr vor, dass sie ihr Luxusleben genießt, während andere ihr Leben riskieren. Dabei steht sie sogar auf das martialische Mrav-Maga-Workout der israelischen Armee, um sich fit zu halten. Auch Bar Refaelis typisch freizügige Fotos werden von manchen kritisiert: Plakate in Tel Aviv, auf denen die Blondine halbnackt zu sehen war, mussten entfernt werden, weil konservative Zirkel meinten, dass die Fotos die Öffentlichkeit "vergiften" würden. 

Bar kann mehr als nur hübsch aussehen

So schlimm kann Israel seine Bar Refaeli aber nicht finden. Sie moderierte die erste Staffel von "The X Factor Israel", was dann zur beliebtesten Musik-Show des Landes wurde. Da blieb nicht viel übrig, als Bar auch für die zweite Staffel, die 2015 startete, als Moderatorin zurückzuholen. Auch in einer deutschen Casting-Show war das Model schon zu sehen: Bei "Germany’s Next Topmodel" saß sie neben Heidi Klum als Gast in der Jury. Aber nicht nur vor der Fernsehkamera macht sich Bar Refaeli hervorragend, auch im Start-Up-Business hat sie Ahnung. So gründete sie etwa mit einem Model-Kollegen einen Online-Shop, der sich "Under.me" nennt und in dem man Designer-Unterwäsche kaufen kann. Außerdem brachte das Model die App "Mika Look" auf den Markt, mit der User Teile kaufen können, die sie an ihren Lieblingsmodels gesehen haben.

Verliebt, verlobt, verheiratet

Warum kein jüdischer Freund? Auch mit Bar Refaelis Männerwahl waren in der Heimat nicht alle einverstanden. Als das Model noch mit Leonardo DiCaprio liiert war, forderte ein israelischer Rechtspopulist, sie solle sich doch einen jüdischen Freund suchen. Das Model mit dem breiten amerikanischen Akzent verbat sich die Einmischung und tat weiter, was sie wollte. Im März 2015 hatten Kritiker dann aber Grund zur Freude: Bar verlobte sich mit ihrem israelischen Freund Adi Ezra, der elf Jahre ältere Geschäftsmann hatte Bar einen Heiratsantrag gemacht und ein freudiges "Ja" zu hören bekommen. Ein halbes Jahr später folgte die Hochzeit und im Dezember 2015 dann die glückliche Ankündigung: Bar erwartet ein kleines Mädchen!

Das Paar, das sich im Februar 2013 durch gemeinsame Freunde kennenlernte, hält sich mit öffentlichen Auftritten bewusst zurück – besonders, nachdem sie 2014 wegen Bars Flirt mit Rock-Casanova Michael Jagger in die Liebeskrise und in die Schlagzeilen kamen. Wichtig ist ihnen jetzt nur ihr eigenes Glück. Denn wie sagte Bar Refaeli einmal: "Liebe ist das Wichtigste, nur die Liebe macht dich schön."