Starporträt

Angelina Jolie

Angelina Jolie ist Hollywoods bekannteste Powerfrau: Sie ist Schauspielerin und Regisseurin, UN-Sonderbotschafterin, Ehefrau und Mutter von sechs Kindern.

Bekannt als Angelina Jolie
Vorname Angelina Jolie
Name Voight
Geburtstag 4. Juni 1975
Alter 39 Jahre
Geburtsort Los Angeles, Kalifornien / USA
Größe 1,73 m
Sternzeichen Zwillinge

Was Sie wissen sollten - Biografie

Angelina Jolie ist die Meisterin der Gegensätze: Wie eine Tigerin sieht sie nach Gefahr aus, als sanftes Lamm wurde sie zu einer modernen Mutter Theresa. Als Sexsymbol eroberte die Powerfrau Hollywood, mittlerweile ist sie verheiratet und Mutter von sechs Kindern.

Düstere Teenagerjahre

Das passt hervorragend: "Schöner Engel" bedeuten ihre beiden Vornamen, unter denen Angie Karriere macht. Angelina Jolie verzichtete im Zuge einer Protestaktion auf ihren Nachnamen Voight: Hollywoodschauspieler Jon verließ sie, Mutter Marcheline Bertrand und Bruder James Haven sehr früh. Früher war die Künstlerin, die deutsche, slowakische, kanadische, irokesische und holländische Vorfahren hat, ziemlich morbide drauf. Sie hasste sowohl die Sonne als auch ihre Mitschülerinnen, die Angelina wegen ihrer Second-Hand-Klamotten und des Schmollmundes hänselten. Die Folge: autoaggressives Verhalten und ein Schulabbruch mit 14 Jahren. Ihr Berufswunsch: Bestatterin. Oder Vampir. Ihre Haustiere? Ratten und Schlangen. Später nahm sie dann aber Unterricht an der Schauspielschule und beendete doch noch die High School.

Vom wenig erfolgreichen Model zum Superstar

Als junges Mädchen posierte Angelina wenig erfolgreich vor der Kamera und drehte unbedeutende Film. Das Image der morbiden und halbirren Exzentrikerin haftet ihr lange an. Doch genau für diese Rolle landete sie in dem Film 'Durchgeknallt' einen Nebenrollen-Oscar und damit ihren Durchbruch. Von nun an ging es steil bergauf: Angelina drehte einen Film nach dem anderen und spätestens als Videospielheldin Lara Croft in 'Tomb Raider' (2001) wurde sie zum Kult. Ihr Privatleben ist indes ein gefundenes Fressen für die Medien: In ihrem Enthüllungsbuch spricht die Leinwandgrazie von lesbischen Sexualpartnern und deutet eine inzestuöse Beziehung zu ihrem Bruder an. "Ich hätte wahrscheinlich Jenny Shimizu geheiratet, wenn ich nicht meinen damaligen Mann (Billy Bob Thornton) geheiratet hätte. Ich verliebte mich im ersten Moment in sie." Die Schlagzeilen taten ihrem Erfolg aber keinen Abbruch: Weitere Filmhits folgten und bei den Drehbarbeiten zu 'Mr. & Mrs. Smith' lernte die Schauspielerin ihren zukünftigen Gatten Brad Pitt kennen. Mittlerweile ist die Powerfrau auch als Regisseurin erfolgreich.

Unerschöpfliche Nächstenliebe

Neben dem Film hat Angelina aber noch eine weitere große Leidenschaft: ihr humanitäres Engagement. Mit den Worten "Hi, ich bin Angelina und würde gerne auch was tun" kam sie zur UN. Seit 2001 engagiert sie sich als Sonderbotschafterin für das Flüchtlingshilfswerk UNCHR, für das sie Lobbyarbeit betreibt und ihr schönes Gesicht in die Kameras hält. Engagiert bereist sie weltweit Krisengebiete, spricht mit Betroffenen, spendet Millionen, schreibt Gastbeiträge für große Zeitungen und gründete eine eigene Stiftung.

Die Familie stärkt ihr den Rücken

Sie, die früher nie wusste, wo sie hingehörte, fand damit ihre Bestimmung. Zusammen mit ihrem Ehemann Brad Pitt lebt die Schauspielerin inzwischen das Projekt einer lebhaften, umherreisenden, multikulturellen Patchworkfamilie. Sie adoptierte zunächst Maddox im Jahr 2002 aus Kambodscha und später Zahara (2005) aus Äthiopien. Ihre erste leibliche Tochter Shiloh brachte sie 2006 im afrikanischen Namibia auf die Welt. Pax Thien kam 2007 als Adoptivsohn aus Vietnam in die Familie. Und in Frankreich erblickten nach schwieriger Schwangerschaft die Zwillinge Knox und Vivienne 2008 das Licht der Welt. Alle sechs Kinder finden die Längen- und Breitengrade ihres Geburtsortes an Mamis Oberarm wieder - in Tattoo-Form. Im Mai 2013 trübte sich das Glück des Superstars: Bei der Schauspielerin wurde ein Gen entdeckt, dass das Risiko an Brustkrebs zu erkranken, deutlich erhöht. Daraufhin ließ sich Angelina vorsorglich beide Brüste amputieren und künstlich ersetzen. Die schmerzhafte Prozedur lief glücklicherweise gut und wenig später konnte sich die Schauspielerin wieder voller Energie ihren zahlreichen Projekten widmen. Eins davon: Die Hochzeit mit Brad Pitt. Nachdem die Welt jahrelang auf den großen Moment wartete, gab sich Brangelina im August 2014 das Ja-Wort. Das Hochzeitskleid war von unzähligen Zeichnungen ihrer Kinder verziert und somit Ausdruck des starken Familienzusammenhalts im Hause Jolie-Pitt. Und dieser Zusammenhalt ist auch die Kraftquelle aus der Angelina Jolie für ihre Projekte als Schauspielerin und Regisseurin und ihre humanitäre Arbeit schöpft.

Look-o-Mat: Angelina Jolie