Starporträt

Angela Merkel

63 Jahre

Von der unsportlichen Einserschülerin zur Mutter der Nation. Wie gelang es Angela Merkel Geschichte zu schreiben und ihren Werten dabei treu zu bleiben?

  • Geboren , Hamburg / Deutschland
  • VornameAngela Dorothea
  • Name Merkel
  • Grösse 1.65 m
  • Sternzeichen Krebs
  • Partner Joachim Sauer (verheiratet); Ulrich Merkel (geschieden)

Biografie von Angela Merkel

Von der Einserschülerin zur Bundeskanzlerin

Angela Dorothea Kasner wurde in Hamburg geboren und wuchs als erste Tochter eines evangelischen Theologen und einer Lehrerin für Latein und Englisch in Brandenburg (ehemalige DDR) auf. Zusammen mit ihren Geschwistern Marcus und Irene verbrachte sie eine harmonische Kindheit, in der sie Blockflöte spielte und Blaubeeren sammelte, um ihr Taschengeld aufzubessern. Die christlichen Werte und die Weltoffenheit ihrer Familie haben sie stark geprägt. So war es für die immer Klassenbeste "Kasi", wie ihre Freundinnen sie nannten, selbstverständlich, ihre Mitschüler abschreiben zu lassen.

Physikstudium in Leipzig

Nur mit den Jungs klappte es noch nicht so richtig. Man sagte ihr nach, dass sie bereits damals zur CDU gehörte, zum Club der Ungeküssten. Nach ihrem Abitur in Templin studierte und promovierte sie in Physik. Fast hätte sie übrigens ihr Physik-Examen nicht geschafft. Grund dafür war ihre klägliche Leistung im Sport, weshalb es für sie auch nicht zur Balletttänzerin gereicht hatte, ein Kleinmädchentraum, den sie schon früh begraben musste.

Aufstieg in der CDU

Angelas politische Laufbahn begann bereits im Osten als Mitglied des Demokratischen Aufbruchs – einer politischen Gruppierung, die sich später mit der heutigen CDU zusammenschloss. In ihrer Partei kletterte sie stetig die Erfolgsleiter hinauf, von unterschiedlichen Bundesminister-Ämtern (1991 bis 1993), über die Ernennung als Generalsekretärin (1998), als Fraktionsvorsitzende (2000) bis hin zur Wahl der ersten deutschen Bundeskanzlerin in der deutschen Geschichte (2005). Und das alles ohne Ellenbogentaktik.

Ihr "First Man"

Joachim Sauer, Professor für physikalische und theoretische Chemie an der Humboldt-Universität in Berlin, ist der Mann an der Seite unserer Bundeskanzlerin und ihr stiller Fels im Hintergrund, der nur ganz selten bei öffentlichen Auftritten seiner Frau zu sehen ist. Die beiden lernten sich schon zu DDR-Zeiten (1981) kennen, heirateten aber erst viele Jahre später, 1998. Als Joachim und Angela vom Liebesblitz getroffen wurden, waren beide noch mit anderen Partnern verheiratet. Ja, auch unsere "Angie", für die der Bund fürs Leben mit ihrem damaligen Kommilitonen Ulrich Merkel zwar nur ein paar wenige Jahre dauerte, die aber – trotz Scheidung im Jahre 1982 – seinen Nachnamen bis heute trägt. Mit Joachim Sauer ist Angela Merkel skandallos glücklich. Beide verbindet die Leidenschaft zu den Naturwissenschaften, die Liebe zur Natur und für klassische Opern.

Merkel ganz politisch

In ihrer Partei, der CDU, findet Angela Merkel die Werte wieder, die ihr aus Kindertagen noch so vertraut sind und ihr auch persönlich eine Orientierung geben: Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit. Da verwundert es nicht, dass Angela Merkel der Partei schon so viele Jahre treu geblieben ist. Die 30 Jahre ihres Lebens, die sie in der DDR verbracht hat, haben sie stark beeinflusst, was sich auch in ihrer Politik widerspiegelt. In der DDR waren der Freiheit eines Einzelnen sehr enge Grenzen gesetzt, weshalb ihr die Verteidigung von Freiheit so am Herzen liegt. Ein weiterer wichtiger Standpunkt ihrer Politik ist ihr Fokus auf Sicherheit, da jeder Mensch ohne Angst leben können soll. Menschen vor Gewalt und Kriminalität zu schützen ist für Angela Merkel ein starkes Bedürfnis, für das sie sich auch über deutsche und europäische Grenzen hinaus einsetzt. Diese Art von Politik zeigt sich besonders in der stark diskutierten Flüchtlingspolitik 2015. Darüber hinaus spricht sie sich für eine starke Entwicklung in Europa aus. "In einer sich immer schneller verändernden Welt geht es auch uns Deutschen nur dann gut, wenn es auch Europa gut geht."

Die Merkel-Mode

Bodenständig mit Blazer – so präsentiert sich unsere Kanzlerin. In ihrem Modestil variiert sie wenig, sondern greift meistens zu ihrem Lieblinkskleidungsstück, einem unkomplizierten Blazer. Angela Merkel möchte ihrer Mode nicht zu viel Raum für Diskussionen geben, sondern lieber ihre Politik in den Vordergrund stellen. Selten zeigt sich Angela Merkel in einem anderen Outfit, wie zu den Bayreuther Festspielen, oder bei der Eröffnung der neuen Oper in Oslo, wo sie mit einem tiefen Dekolleté die Blicke der Nation auf sich zog. Auch wenn sie schon für das ein oder andere Outfit kritisiert wurde, bleibt sie bodenständig und zieht selbstbewusst das gleiche Outfit auch ein zweites Mal an. Den einzigen Luxus, den sie sich gönnt, ist eine Stylistin, die ihr jeden Morgen die Haare frisiert. Privat fühlt sich unsere Angela übrigens am wohlsten in Pullover, Jeans und Strickjacke. Echt sympathisch, unsere Kanzlerin!

Beef mit Donald Trump

Einer hingegen findet unsere Kanzlerin nicht ganz so sympathisch: US-Präsident Donald Trump. Seiner Meinung nach zerstöre Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik unser Land, gleich ganz Europa, und er lieferte gleich diverse abschätzige Beschimpfungen mit. Persönlich nehmen muss Merkel diese Entgleisungen nicht, denn bekanntermaßen beleidigt der US-Präsident einfach alle und jeden. Mit Trumps Vorgänger Barack Obama hingegen hat sich Angela Merkel blind verstanden. Sogar sein allerletzter Anruf seiner Amtszeit, bevor er das Zepter an Trump übergeben musste, ging an die deutsche Bundeskanzlerin. Im September 2017 stehen die nächsten Bundestagswahlen an. Ob man Frau Merkel einen Wahlsieg wünschen oder ihr lieber Ruhe vor dem pöbelnden Trump gönnen sollte? Mit ihm wird sie sicherlich fertig, so wie sie schon mit ganz anderen Dingen und Menschen klargekommen ist. Bleibt nur die Frage: Wollen die Deutschen Angela Merkel als Kanzlerin behalten?

Social Media von Angela Merkel

Zum Auftakt ihrer Deutschlandreise haben Prinz William und seine Frau Kate heute Angela Merkel zu einem gemeinsamen Mittagessen getroffen. /Redaktion

19.07.2017

Vielen Dank für Ihre Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ich habe mich sehr gefreut. /am

18.07.2017

Heute beginnt für die DFB-Frauen die Fußballeuropameisterschaft in den Niederlanden. Ich drücke Bundestrainerin Steffi Jones und ihrer Mannschaft die Daumen und wünsche viel Erfolg. /AM

17.07.2017

Sehen Sie hier das ARD-Sommerinterview von Angela Merkel. / Redaktion https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-309015.html

17.07.2017

Angela Merkel spricht mit CDU.TV über ihre Eindrücke der Sommertour und die Inhalte des Regierungsprogramms von CDU und CSU. /Redaktion

16.07.2017

Die letzte Station der Sommertour von Angela Merkel war heute Zingst. Den vielen anwesenden Familien sagte sie zu, dass zukünftig gerade junge Familien noch besser unterstützt werden sollen. "Wir wollen Familien stärken: mit mehr Kindergeld, Entlastungen bei der Steuer und bei der Betreuung". Da in vielen Familien beide Elternteile arbeiten würden, "muss es einen Rechtsanspruch auf Betreuung auch im Grundschulalter geben. Die Einschulung der eigenen Kinder darf für Eltern nicht zur Betreuungsfalle werden." /Redaktion

15.07.2017

"Der Staat muss gewährleisten, dass diejenigen, die eine gute Idee haben, immer wieder neu investieren, unter anderem in neue Mitarbeiter und die Digitalisierung“, sagte Angela Merkel gestern bei der dritten Veranstaltung ihrer Sommertour in Kühlungsborn. Wichtig sei, dass bereits Schulkinder frühzeitig an die Digitalisierung gewöhnt werden müssten. „Das bedeutet, dass wir alle Schulen ans Breitbandnetz anbinden und die Bundesländer bei der Weiterbildung von Lehrern auf diesem Gebiet unterstützen“, betonte die Vorsitzende der CDU. Dies sei der erste Schritt, um langfristig nicht den Anschluss an die rasante Entwicklung in der Welt zu verlieren. „Deutschland muss den Fortschritt mitgestalten und weiter in die Forschung investieren, schließlich können sich auch daraus neue Arbeitsplätze entwickeln. Vor allem dürfen wir aber keine Angst haben, dass wir die Zukunft nicht bewältigen können.“ /Redaktion

15.07.2017

Bei der zweiten Station ihrer Sommertour in Heiligenhafen (Schleswig-Holstein) besuchte Angela Merkel mit Ministerpräsident Daniel Günther eine Segelmanufaktur. In der anschließender Rede sagte die Vorsitzende der CDU: "Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland können im September darüber entscheiden, wie es in den nächsten vier Jahren in ihrem Leben weitergehen soll. Sie müssen sich fragen: In welchem Deutschland will ich leben?" Die CDU habe sich die Fragen gestellt: Wo stehen wir, was könnte für die nächsten Jahre besonders wichtig sein? "Auf diese Fragen bietet das Regierungsprogramm der Union viele Angebote.", sagte Angela Merkel./ Redaktion

14.07.2017

Heute startet Angela Merkel ihre Sommertour. Ihre erste Station war Neuharlingersiel. Gemeinsam mit Bernd Althusmann, dem Landesvorsitzenden der CDU in Niedersachsen, sprach die CDU-Vorsitzende zunächst mit ortsansässigen Fischern. Auf dem Platz am Hafen stellte sie danach vor 2500 Besuchern die Schwerpunkte des Regierungsprogramms von CDU und CSU vor. Nächste Station: Heiligenhafen. /Redaktion

14.07.2017

Morgen startet Angela Merkel ihre Sommertour an der Nord- und Ostsee. An folgenden Orten können Sie die Vorsitzende der CDU Deutschlands live erleben. /Redaktion Freitag, 14. Juli 2017 14:00 – 15:00 Uhr in Neuharlingersiel (Platz am Hafen West) 16:30 – 17:30 Uhr in Heiligenhafen (Platz an der Seebrücke) 18:30 – 19:30 Uhr in Kühlungsborn (Konzertgarten West) Samstag, 15. Juli 2017 11:00 – 12:00 Uhr in Zingst (Freilichtbühne am Kurhaus)

13.07.2017

"Durch gemeinsames Handeln können wir mehr erreichen als alleine“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Abschluss des G20-Gipfels. In der Abschlusserklärung gebe es eine gemeinsame Position zu offenen Märkten, zur Bekämpfung von Protektionismus und zum Klimaschutz, bei dem bis auf die USA alle G20-Staaten einig seien, dass das Paris-Abkommen unumkehrbar sei und umgesetzt werden müsse. Angela Merkel lobte besonders die Arbeit der Polizei. Die "entfesselte Gewalt und enthemmte Brutalität" der Randalierer verurteilte sie "auf das Schärfste." Wer so handele, der "stellt sich außerhalb unseres demokratischen Gemeinwesens", fügte die Kanzlerin hinzu. /Redaktion

08.07.2017

Heute beginnt der G20-Gipfel in Hamburg. /Redaktion

07.07.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute zusammen mit Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping die beiden neuen Pandas Jiao Qing und Meng Meng im Zoo Berlin begrüßt. /Redaktion

05.07.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstrich im Interview mit DIE ZEIT die Bedeutung des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg: "Es ist wahr, die Weltordnung ist im Wandel, und die Kräfteverhältnisse verschieben sich". Aber dass der Gipfel stattfinde, sei "in einer Zeit, in der viel Sprachlosigkeit herrscht, schon ein Wert an sich". Sie habe die Aufgabe, als G20-Präsidentin Einigungsmöglichkeiten zu erarbeiten und nicht dazu beizutragen, dass Gesprächslosigkeit herrschte, so Merkel weiter. Gleichzeitig dürften Differenzen nicht unter den Tisch gekehrt werden. Angela Merkel forderte, dass "Europa seine Kräfte bündelt". /Redaktion

05.07.2017

Heute trafen sich die Vorstände von CDU und CSU (Christlich-Soziale Union) in Berlin. Anlässlich der Vorstellung des gemeinsamen Regierungsprogramms erklärte die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Unser Zukunftsprojekt für Deutschland heißt: Wohlstand und Sicherheit für alle“. Arbeit sei der Schlüssel etwa auch für mehr Investitionen und eine stärkere Unterstützung von Familien. Das Land solle zusammengeführt und nicht gespalten werden. /Redaktion

03.07.2017

Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, zum schweren Busunglück in Oberfranken: "Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei den Angehörigen der Opfer", sagte sie heute in Berlin. Sie wünschte den Verletzten schnelle Genesung und dankte den Rettungskräften, deren Arbeit in einer solchen schrecklichen Situation von besonderer Bedeutung sei. /Redaktion

03.07.2017

Live aus dem Konrad-Adenauer-Haus: Pressekonferenz zum Regierungsprogramm mit Angela Merkel und Horst Seehofer

03.07.2017

Angela Merkel bei den Trauerfeierlichkeiten für Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl, Dom zu Speyer /Redaktion

01.07.2017

Beim europäischen Trauerakt für Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl in Straßburg bezeichnete die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Verstorbenen als einen "den Menschen zugewandten Weltpolitiker". Jetzt müssten die nächsten Generationen sein Vermächtnis bewahren - den engagierten, unermüdlichen Einsatz für Frieden, Freiheit und Einheit. Angela Merkel richtete außerdem persönliche Worte an den verstorbenen Bundeskanzler: "Lieber Bundeskanzler Helmut Kohl, dass ich hier stehe, daran haben Sie entscheidenden Anteil. Danke für die Chancen, die Sie mir gegeben haben. Ich verneige mich vor Ihnen und Ihrem Angedenken in Dankbarkeit und Demut." /Redaktion

01.07.2017

Bei der Zukunftskonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung "Deutschland. Das nächste Kapitel" appellierte die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Angela Merkel, an das Engagement der jungen Generation: "Wir brauchen jeden, der sich einbringen will für eine friedliche erfolgreiche Zukunft". Sie betonte, dass Zivilgesellschaften nur dann stark seien, wenn sich viele auf Grundlage demokratischer Werte einmischten. "Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir eine globale Gemeinschaft sind, aus der alle Gewinn ziehen können. Ich glaube nicht, dass wo Gewinner sind, auch Verlierer sein müssen". /Redaktion

30.06.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel zur heutigen Abstimmung im Deutschen Bundestag über den Entwurf eines Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts: „Wir haben in den letzten Jahren alle Diskriminierungen von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften Schritt für Schritt aufgehoben. Es blieb zum Schluss die Frage der Volladoption von Kindern. Manche mögen sich erinnern, dass ich im Jahre 2013 auf diese Frage eine auch für mich nicht befriedigende Antwort gegeben habe, und ich habe mich in der Zwischenzeit sehr viel mit der Frage des Kindeswohls beschäftigt und bin inzwischen bei Änderung meiner Position zu der Überzeugung gelangt, dass die Volladoption für gleichgeschlechtliche Paare auch möglich sein sollte. Was die Frage der Ehe anbelangt, so ist es meine Grundüberzeugung, dass der grundgesetzliche Schutz im Artikel 6 die Ehe von Mann und Frau beinhaltet, und diese Grundüberzeugung hat mich auch dazu geführt zu sagen, dass wir die Klärung dieser Frage "Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare" auch als Gewissensentscheidung sehen sollten. Für mich ist die Ehe im Grundgesetz die Ehe von Mann und Frau. Und deshalb habe ich heute auch diesem Gesetzesentwurf nicht zugestimmt. Es ist richtig, was heute in der Debatte gesagt wurde. Es war eine lange, intensive, für viele auch emotional sehr berührende Diskussion. Das gilt auch für mich ganz persönlich, und deshalb hoffe ich, dass mit der Abstimmung heute nicht nur der gegenseitige Respekt zwischen den unterschiedlichen Positionen da ist, sondern dass damit auch ein Stück gesellschaftlicher Friede und Zusammenhalt geschaffen werden konnte.“ /Redaktion

30.06.2017

Beim Wirtschaftstag des Wirtschaftsrat der CDU e.V. hat sich Angela Merkel für einen neuen Anlauf in den Verhandlungen für das Freihandelsabkommen TTIP der EU mit den USA ausgesprochen. Die Vielzahl der Handelsprobleme und Fragen könne ohne strukturierte Verhandlungen nicht bewältigt werden: "Und deshalb spreche ich mich dafür aus, dass wir die Verhandlungen für ein solches Freihandelsabkommen wieder in Gang bringen", so die Parteivorsitzende. /Redaktion

27.06.2017

Angela Merkel im Gespräch mit BRIGITTE im Maxim-Gorki-Theater in Berlin. /Redaktion

26.06.2017

In der Reihe „BRIGITTE im Gespräch mit…“ wird heute Bundeskanzlerin Angela Merkel Rede und Antwort stehen. Das Gespräch können Sie ab 19:00 Uhr live verfolgen. /Redaktion

26.06.2017

Angela Merkel buchstabiert unser Land. Ihre Antworten auf die Frage „was ist deutsch? - mein Deutschland von A bis Z“ finden Sie hier. /Redaktion http://www.bild.de/news/topics/65-jahre-bild/was-ist-deutsch-52174512.bild.html

22.06.2017

Instagram von Angela Merkel

News zu Angela Merkel