Starporträt

Amy Adams

Der Oscar ist wohl nur eine Frage der Zeit: Schauspielerin Amy Adams erobert mit Herz, Humor und Stil die Welt

Bekannt als Amy Adams
Vorname Amy Lou
Name Adams
Geburtstag 20. August 1974
Alter 41 Jahre
Geburtsort Vicenza, Veneto / Italien
Größe 1,63 m
Sternzeichen Löwe
Die Clique

3 von 3

Was Sie wissen sollten - Biografie

In 'Catch Me If You Can' küsste sie Leonardo DiCaprio, in 'Verwünscht' verzauberte sie Patrick Dempsey. Trotzdem blieb ihr Name in Hollywood lange Zeit ein Geheimtipp. Ganz unauffällig sammelte sie mehrere Oscar- und Golden-Gobe-Nominierungen ein. Spätestens seit sie 2014 und 2015 Golden Globes für 'American Hustle' und 'Big Eyes' bekam, ist Amy Adams ein gefragter Star.

Ein weiter Weg: Vom Landei zum Hollywoodstar

Amy Lou Adams kam 1974 als Tochter eines Soldaten auf einem US-Luftwaffenstützpunkt in Italien zur Welt und wuchs im rauen Colorado auf - mit sechs Brüdern! Schon während ihrer Jugend in einer gläubigen Mormonenfamilie nahm sie Ballettunterricht und spielte Theater. Doch es zog sie zum Film. 1999 war die Rothaarige mit den ausdrucksstarken Augen 'Gnadenlos schön' - so lautete der Titel ihres ersten Kinofilms, der ihr Schicksal besiegeln sollte. In der Satire auf US-Schönheitswettbewerbe buhlte sie mit Kollegin Kirsten Dunst um ein Miss-Krönchen. Ihr mütterlicher Co-Star Kirstie Alley drängte sie, ihr Glück in Los Angeles zu versuchen. Doch der große Durchbruch sollte noch ein paar Jahre auf sich warten lassen. Zunächst dümpelte ihre Karriere mit TV-Serien wie 'Dr. Vegas' und zweitklassigen DVD-Premieren dahin. In einem Schauspielkurs traf Amy 2001 immerhin ihre große Liebe Darren Le Gallo. Trotzdem warf sie sich bald darauf Leo an den Hals - in Steven Spielbergs Gaunerkomödie 'Catch Me If You Can'. Darin verkörperte sie auch erstmals jenen Frauentyp, der ihre Spezialität werden sollte: die rührend naive, aber patente Kindfrau.

Endlich berühmt: Oscar-Hoffnungen mit 'Big Eyes'

2006 wurde die schöne Rothaarige für ihre Rolle als hochschwangere Frohnatur in 'Junikäfer' überraschend für einen Oscar nominiert. Schon ein Jahr später war das Gold erneut zum Greifen nahe - wenn auch nur indirekt. Als sie auf der Oscar-Bühne einen nominierten Song aus ihrem Kinohit 'Verwünscht' interpretieren durfte, fühlte sie sich, "als hätte ich selbst gewonnen". Der Disney-Film um eine Märchenprinzessin, die in der realen Großstadt Patrick Dempsey erobert, machte Amy zum Star. Es folgten Filmprojekte, in denen sie neben Stars wie Meryl Streep spielte - 'Glaubensfrage' (2008) und 'Julie & Julia' (2009) -, und Komödien wie 'Nachts im Museum' (2009) und die romantische 'Verlobung auf Umwegen' (2010), mit denen sie die Herzen von immer mehr Fans eroberte. Nebenbei hat sie sich mit ebenso gefeierten wie schrägen Auftritten in Streifen wie 'The Master' neben Philip Seymour Hoffman und 'On the Road - Unterwegs' (beide 2012) einen Ruf als 'Indie Queen' aufgebaut. Auch ihr bemerkenswerter Auftritt in 'Big Eyes' (2014) an der Seite von Christoph Waltz bleibt lange in Erinnerung: In 'Big Eyes' spielt Amy eine frisch geschiedene Mutter, deren künstlerische Begabung von ihrem neuen Mann gnadenlos ausgebeutet wird. Doch Amy, die Frau mit den großen Augen, die hier auch noch als Malerin großäugiger Kinder brilliert, schlägt zurück - dafür gab es einen Golden Globe und eine weitere Oscar-Nominierung.

Privates Glück, aber keine Zeit zum Heiraten

2001 lernte Amy Darren Le Gallo bei einem Schauspielkurs kennen, ein Jahr später entdeckten sie ihre Liebe füreinander. Seit 2008 sind die beiden verlobt, doch die Hochzeit lässt noch auf sich warten - Amy hat einfach keine Zeit: "Wir haben beide genaue Vorstellungen und möchten im Frühling oder Herbst heiraten, aber ich bin immer zu beschäftigt. Ich wünsche mir etwas Familiäres und Entspanntes", verriet sie im Gespräch mit dem Magazin 'Allure'. Immerhin konnte das Paar aber in Sachen Familienplanung bereits punkten: Am 15. Mai 2010 bekamen Amy und Darren ihre erste Tochter Aviana Olea Le Gallo.