Amanda Seyfried | GALA.DE
STARPORTRÄT

Amanda Seyfried

Anders als Lindsay Lohan und Co. hat Amanda Seyfried sich ihre Karriere ganz ohne Skandalgeschichten und Abstürze aufgebaut

Bekannt als Amanda Seyfried
Vorname Amanda Michelle
Name Seyfried
Geburtstag 3. Dezember 1985
Alter 28 Jahre
Geburtsort USA / Pennsylvania / Allentown
Größe 1,61 m
Sternzeichen Schütze

Was Sie wissen sollten - Biografie

Große, weit auseinander stehende Augen und lange blonde Haare: Diese zwei Attribute fallen immer wieder im Zusammenhang mit dem Namen Amanda Seyfried. Oberflächlich? Ganz und gar nicht: Immerhin wurde sie wegen ihres Aussehens auch für die Schauspielerei entdeckt. Ihre Sedcard aus der Kindermodelkartei fiel ein paar Talentscouts in die Hände und schwups - schon hatte das Mädchen mit den auffallend schönen Haaren seine erste Rolle in einer amerikanischen Soap. Der erste Kinofilm ließ nicht lange auf sich warten: 2004 spielte sie an der Seite von Lindsay Lohan in "Girls Club - Vorsicht bissig!".

Doch warum hört man erst jetzt wieder von Amanda Seyfried, während Lindsay Lohan seit Kindheitstagen fester Bestandteil der Klatschpresse ist? Ganz einfach: Anders als die Luder-Liga Hollywoods hat Amanda den besonnenen Weg eingeschlagen: Keine Partys, keine Drogen, keine Abstürze! Dafür ein behütetes Zuhause (ihre Mutter beantwortet seit dem ersten Tag ihre Fanpost), ein Highschool-Abschluss (wenngleich auch mit 70 Fehltagen im letzten Jahr) und ein Ziel (ohne Kompromisse): eine ernstzunehmende Schauspielerin zu werden.

Dabei ist es verwunderlich, dass Amanda nicht die erste Chance nutzte, um aus ihrem Heimatkaff Allentown irgendwo in Pennsylvanien auszubrechen. Immerhin beschreibt sie den Ort heute als gleichbedeutend mit Langeweile und schon Billy Joel sang in den 80ern über das Sterben des Industriestädtchens mit seinen vielen arbeitslosen Fabrikarbeitern.

Irgendwann zog es Amanda dann aber doch nach Los Angeles. Um, wie sie sagt, brav Kontakte zu knüpfen. Ein Vorhaben, das ihr grandios und ganz ohne Skandalgeschichten geglückt ist. Und ihr neben zahlreichen Rollen in Filmen wie "Jennifer's Body", "Chloe" und "Das Leuchten der Stille" auch noch die große Liebe einbrachte: Am Set von "Mamma Mia" lernte sie ihren Kollegen Dominic Cooper kennen und lieben. Eine schlagzeilenträchtige Blitz-Hochzeit à la Hollywood ist aber ausgeschlossen: Den Bund fürs Leben will Amanda erst mit Mitte Dreißig schließen. Eine vernünftige Entscheidung - wie so viele zuvor.

Keine Skandale, keine Intrigen ... öde, finden Sie? Falsch gedacht: Denn auf der Leinwand ist Amanda Seyfried alles andere als langweilig und kann durch schauspielerische Leistungen von sich reden machen - so, wie es eigentlich sein sollte.

Autorin: Jana Gloistein