Stefan Raab
© Pro Sieben Stefan Raab

Schlag den Raab Stefan Raab hat seine Ehre gerettet

Der Gastgeber hat es allen gezeigt: In seiner Show "Schlag den Raab" gewann Stefan Raab erstmals wieder nach zwei Niederlagen

Stefan Raab präsentierte sich bei "Schlag den Raab" in Bestform. Endlich konnte er sich wieder gegen einen Herausforderer durchsetzen. Volkswirtschaftsprofessor Oliver (42) hatte gegen den Entertainer keine Chance.

In der letzten Show verlor Raab gegen den angehenden Pharmazeut Hans-Martin, der für das Publikum aufgrund seiner unangenehm ehrgeizigen Art schnell zu "Hass-Martin" mutierte. Mit "Hass-Martin" hatte Raab-Gegner Oliver so gar nichts gemein. Der Herausforderer zeigte sich als fairer Sportsmann und gratulierte dem "TV total"- Moderator sogar, wenn er selbst ein Match verlor. Das Publikum mochte ihn, was ihm aber in bei den Spielen nichts nützte.

Relativ schnell war klar, dass der höfliche Professor gegen seinen starken Gegener keinen Fuß auf den Boden bekommen wird: Um 0:44 riss Mulitalent-Raab die Arme in die Luft und feierte euphorisch seinen Sieg. Und er hatte allen Grund, stolz auf seine Leistung zu sein - insgesamt trat er nur drei Spiele an Oliver ab. "Man muss den Sack einfach zumachen. Und beim Shuffelboard hatte ich natürlich sehr viel Glück. Ich freue mich sehr, dass es endlich wieder geklappt hat", kommentierte er seinen Sieg. Am 19. Dezember kämpft Stefan Raab wieder gegen ein mutigen Herausforderer und verteidigt den Jackpot, der auf eine Million Euro aufgestockt wird.

jan