Stefan Raab
© Pro Sieben Stefan Raab

Schlag den Raab Blitzsieg für Stefan Raab

Stefan Raab machte bei "Schlag den Raab" kurzen Prozess mit seinem Gegner: Sein Herausforder hatte nicht den Hauch einer Chance

Stefan Raab hat es wieder einmal allen gezeigt und ließ seinen "Schlag den Raab"-Gegner alt aussehen: Am Sonnabend (16. Januar) gewann er 12 von 15 möglichen Spielen, am Ende stand es 63 zu 15 für den TV-Star.

Es war die zweitkürzeste Sendung in der Geschichte. Sein Gegenspieler, Tornado-Pilot Torsten aus Kaisersesch, machte es seinem Gastgeber leicht: "Torsten hat sich zu früh aufgegeben. Das darfst du dir bei 'Schlag den Raab' nicht leisten. Du musst hier bis zum Ende kämpfen, um was zu holen", urteilte der Entertainer über Torsten.

Der zeigte sich als fairer Verlierer: "Ich bin schon enttäuscht. Aber am Ende überwiegt das Erlebnis, hier angetreten zu sein." Trotzdem: Von einem trainierten Kampfjet-Flieger hätte man mehr Einsatz und Kampfgeist erwartet. Obwohl Stefan Raab alles andere als in Form war (wie jeden Winter hat er vier Kilo zu viel auf den Rippen), gewann er jedes Sportmatch gegen Torsten. Für die nächste "Schlag den Raab"-Sendung ist ihm und dem Publikum ein ebenbürtiger Gegner zu wünschen.

jan