Sandy Meyer-Wölden
© Getty Images Sandy Meyer-Wölden

Sandy Meyer-Wölden Alles nur geklaut?

Sandy Meyer-Wölden hat sich einen neuen Job geangelt: Sie moderiert eine neue Unterhaltungsshow auf "RTL". Die Sendung erinnert stark an "Wetten, dass..?"

Sandy Meyer-Wölden ist auf Erfolgskurs: Die 26-Jährige hat, gemeinsam mit Daniel Hartwich, die Pilotsendung der neuen "RTL"-Show "Ich weiß, dass ich es kann" moderiert.

Ob und wann die Sendung ausgestrahlt wird, ist aber noch unklar. Bei dem Format handelt es sich um eine Adaption des niederländischen Formats "Ik Wed Dat Ik Het Kann". Sieben Kandidaten treten mit Wetten gegeneinander an. Dem Wett-Sieger winken 1.000 Euro, der Rest geht leer aus. Laut "Bild" ist die Show nur ein billiger Abklatsch des "ARD"-Klassikers "Wetten, dass..?".

"Das war wie eine Kopie von 'Wetten, dass ..?' Nur prominente Wettpaten fehlten", zitiert die Zeitung einen Zuschauer, der bei der Aufzeichnung dabei war. Möchte der Kölner Privatsender etwa "Wetten, dass..?" Konkurrenz machen?

Davor hat Thomas Gottschalk keine Angst. Auf die Frage, ob er sich Sorgen mache, antwortete er: "Ja, und zwar um die Kreativität von 'RTL' und dass denen offenbar nichts Besseres einfällt, als eine 28 Jahre alte Idee zu kopieren." Sandy Meyer-Wölden dürften die Kopie-Vorwürfe weniger stören. Nach ihrer Tätigkeit als "taff"-Reporterin und Gastjurorin bei der Castingshow "Top Cut" hat sie nun einen echten Moderationsjob ergattert.

jan