Richard Lugner Flucht vor dem Skalpell

Baulöwe Richard Lugner entschied im letzten Moment, sich doch nicht operieren zu lassen und hüpfte vom OP-Tisch

Grafikelement - Aufgeschnappt
© FreitextGrafikelement - Aufgeschnappt

Richard Lugner trug schon den grünen OP-Kittel und sein Gesicht war bereits mit Filzstiftlinien verziert: Im Rahmen seiner Reality-Show "Die Lugners" wollte sich der Bauunternehmer operieren lassen, seine Tränensäcke und Hängelieder sollten dran glauben.

Doch als alles fertig vorbereitet war und Chirurg Artur Worseg gerade das Skalpell ansetzen wollte, murmelte "Mörtel" plötzlich etwas von "kalten Füßen" und dass sein Blutdruck bestimmt bald absacken würde. Eigentlich fehle ihm auch die Zeit, wegen des Eingriffs zwei Wochen nicht arbeiten zu können.

Und ehe sich der Promi-Chirurg Worseg versah, hüpfte Richard Lugner auch schon geschmeidig vom OP-Tisch um sich wieder umzuziehen. Eine Entscheidung, über Ex-Frau Mausi heilfroh war. Sie war extra in der Praxis aufgetaucht, um "Mörtel" seinen Entschluss auszureden: "Ich bin stolz auf ihn, dass er sich doch noch anders entschieden hat." Einzig der Chirurg war ein wenig verwundert über den spontanen Sinneswandel von Richard Lugner.

jan