Cathy Hummels
© WireImage.com Cathy Hummels

Cathy Hummels Stolpergefahr bei Modeljob

Bei der "Lambertz Monday Night" im Kölner Wartesaal lief Cathy Hummels als Model über den Catwalk und musste dabei feststellen, dass auch Kleider aus Lebkuchen ihre Tücken haben können

Kleider aus Schokolade, edelsten Pralinen und feinsten Gebäcken - das gibt es selbst im Schlaraffenland nicht. Umso besser, dass der Aachener Printenhersteller Lambertz mit seiner "Monday Night"-Party jedes Jahr ein ganz eigenes Märchen für eine Nacht zum Leben erweckt und in einer spektakulären Schoko-Couture-Schau Roben präsentiert, von der jede Prinzessin - und Naschkatze - nur so träumen dürfte.

Cathy Hummels: Auch wenn drumherum der Make-up-Wahnsinn tobt: Cathy Hummels lässt sich in der Maske nicht aus der Ruhe bringen und bleibt ganz der Profi.
© GalaAuch wenn drumherum der Make-up-Wahnsinn tobt: Cathy Hummels lässt sich in der Maske nicht aus der Ruhe bringen und bleibt ganz der Profi.

Das Extrabonbon bei dieser Show: Nicht nur die Kleider, sondern auch die Models sind mehr als nur besonders. Unter ihnen tummeln sich It-Girls und Stars. In diesem Jahr zählt dazu auch Cathy Hummels. Sie betritt diesen Montag (1. Februar) erstmals den Lambertz-Runway.

GALA war nicht nur bei diesem einzigartigen Debüt live dabei, sondern traf die zierliche Schönheit auch vor und nach der Show und erlebte mit, wie sie ihren Modeljob meistert, wie es ihr kurz vorher backstage ergeht und mit welcher Schwierigkeit sie zu kämpfen hat:

Hinter den Kulissen beim Fitting

Die Luft riecht schon nach Haarspray, als wir den Raum betreten. 80 Mädchen werden hier frisiert, geschminkt und gestylt. Cathy Hummels sitzt ganz ruhig vor einem Spiegel, ihre Haare sind in Lockenwickler gelegt, über ihren Freizeitlook wurde ein Handtuch gelegt. Sie hat ihre Augen geschlossen. Gerade wird ihr ein schwungvoller Lidstrich gezogen. Der Feinschliff sozusagen. Als sie ihre Smokey Eyes aufschlägt, bringt sie auch der Fotograf nicht aus der Ruhe, der um sie herumspringt und die Kamera unentwegt auf sie richtet.

"Die Aufregung kommt bestimmt später. Aber jetzt mache ich mir noch keine Gedanken darüber, was passieren wird und bin daher noch relativ relaxt", erklärt uns Cathy und wirkt in dem Vorbereitungs-Getummel aus Friseuren und Models fast schon wie eine Art Ruhepol. "Ich bin ja auch kein klassisches Model, sondern habe heute einfach die Ehre, ein wunderschönes Kleid mit Lebkuchen präsentieren zu dürfen", lautet ihre Erklärung.

Cathy Hummels: Kurz vor der "Lambertz Monday Night" steht für Cathy Fischer das Fitting an. Sie sieht ihr Kleid des ungarischen Designers Peter Mero - der unter anderem auch eine 25 Kilogramm schwere Lebkuchen-Robe mit nach Köln gebracht hat - erst am Tag der Show und bewundert dabei auch all die anderen spektakulären Kreationen.
© GalaKurz vor der "Lambertz Monday Night" steht für Cathy Fischer das Fitting an. Sie sieht ihr Kleid des ungarischen Designers Peter Mero - der unter anderem auch eine 25 Kilogramm schwere Lebkuchen-Robe mit nach Köln gebracht hat - erst am Tag der Show und bewundert dabei auch all die anderen spektakulären Kreationen.

Panik vorm Hinfallen?!

Die Robe, von der Cathy spricht, hat sie zuvor erstmals gesehen. Vor wenigen Minuten. Da hat sie diese auch zum ersten Mal beim Fitting anprobieren können. Ein früherer Termin wäre aber auch gar nicht möglich gewesen. Schließlich befindet sich die Kreation aus Tüll und Süßwaren erst seit ein paar Tagen in Deutschland. Kreiert wurde sie nämlich von dem ungarischen Designer Peter Nero, der sie erst am Wochenende aus Budapest mitgebracht hat. Die Tücke dabei: Es durfte kein Keks brechen, kein Stück Schokolade im beheizten Transporter schmelzen. Angst davor, dass sich ein Gebäck von dem Stoff löst, hat Cathy aber nicht. "Selbst wenn ein Lebkuchen abfällt, ist es doch auch nicht schlimm. Dann hat einer aus dem Publikum wenigstens etwas Leckeres zum Naschen", sagt sie mit einem Zwinkern.

Cathy Hummels: Knusper, knusper, knäuschen: Wie eine Elfe schwebt Cathy Hummels über den Catwalk der legendären "Lambertz"-Party. Doch bei der wunderschönen Kreation aus weißem Tüll und Lebkuchen ist Vorsicht geboten. Leicht kann man sich in dem Saum verfangen. Für das It-Girl ist das jedoch kein Problem.
© GalaKnusper, knusper, knäuschen: Wie eine Elfe schwebt Cathy Hummels über den Catwalk der legendären "Lambertz"-Party. Doch bei der wunderschönen Kreation aus weißem Tüll und Lebkuchen ist Vorsicht geboten. Leicht kann man sich in dem Saum verfangen. Für das It-Girl ist das jedoch kein Problem.

Und auch anderen Pannen sieht die Ehefrau von Mats Hummels ganz gelassen entgegen: "Klar habe ich Angst zu stolpern. Aber wenn es in der Sekunde passiert, stehe ich halt auf und mache weiter."

Womit sie noch nicht rechnet: Tatsächlich wird sie sich später einer kleinen Herausforderung stellen müssen...

Ab auf den Catwalk

Die Schau ist in vollem Gang. Auf ein Kleid aus Mini-Cupcakes folgt ein Korsett aus Keksen. Ein Model nach dem anderen betritt den Laufsteg. Dann ist auch Cathys großer Moment gekommen. In einem bodenlangen Traum aus weißen fließenden Stoffen erscheint sie auf dem Laufsteg und sieht dabei tatsächlich wie eine Cinderella aus.

Achtung Stolpergefahr!

Bei ihrem Walk fallen jedoch auch die Tücken des Kleides auf. Es hängt bis kurz über dem Boden und stellt sich vor allem in hohen Heels als kleine Stolperfalle heraus. Ein, zwei Mal tritt Cathy auf den Saum, gerät ganz leicht ins Schwanken. Doch schnell hat sie den Dreh raus und lässt sich von der ruhigen Musik über den Laufsteg leiten.

Scheinbar hat die 29-Jährige ihre Backstage-Ruhe mit auf den Runway gebracht. Wir sind begeistert! Doch wie war es denn nun für das It-Girl selbst? "Ich habe alles ausgeblendet und es sehr genossen, auch wenn das Kleid sehr schwer und meine Schuhe mit gefühlten 20 Zentimetern Absatz wirklich hoch waren", sagt Cathy nach ihrem Auftritt freudestrahlend.

Und wie sagt man doch so schön in Märchen? Genau: Ende gut, alles gut.