Berlinale-News

Knapp daneben ist auch vorbei

Die Berlinale lockt unzählige Prominente in die Hauptstadt. Manch ein bodenständiger Berliner kann da schon mal durcheinander kommen - und Sir Ben Kingsley mit Captain Picard aus "Star Trek" verwechseln

Sir Ben Kingsley

Die ganze Welt schaut in diesen Tagen auf die Bundeshauptstadt. Die Berliner sind stolz auf ihre , schließlich ist sie international anerkannt. Nur das Erkennen der Stars will mitunter nicht so recht gelingen - so geschehen bei der Premiere von "Transsiberian".

Als Sir , der auf der Berlinale gleich zwei Filme vorstellt, über den roten Teppich schreitet, hat ein Berliner Jugendlicher, der neben seinem Freund am Rand steht, einen Geistesblitz: "Kuck ma, det is doch der Typ aus Star Trek", zitiert ein Reporter von "stern.de" den Jungen. Nein: Captain alias ist auf der diesjährigen Berlinale leider nicht anwesend.

Bei der "Cinema for Peace"-Gala reichte das Wahrnehmungsvermögen nicht einmal für eine Verwechslung: "Sach ma, det is doch der Schauspieler, der in diesem Heftchen drin war." Fazit: Nicht alle Berliner sind offenbar Filmfans.

Star-News der Woche