Oskar Lafontaine
© Getty Images Oskar Lafontaine

Oskar Lafontaine Nach Krebs-OP wieder zuhause

Sech Tage nach seiner Krebs-Operation ist Linke-Chef Oskar Lafontaine aus dem Krankenhaus entlassen worden

Nach seiner Krebsoperation vor knapp einer Woche ist Oskar Lafontaine auf dem Wege der Besserung. Wie der Fraktionssprecher der Linken, Hendrik Thalheim, bekannt gab, konnte der 66-Jährige die Universitätsklinik Homburg am Mittwoch (27. November) verlassen.

Dort war Lafontaine vor sechs Tagen an der Prostata operiert worden. Nun konzentriert es sich vorerst vollkommen auf seine Gesundheit - seine Partei Die Linke hofft, dass ihr Vorsitzender im Januar die Arbeit wieder aufnehmen kann. "In welcher Form er sein politisches Amt weiterführen wird", entscheiden aber die Prognosen der Ärzte voj Oskar Lafontaine in den kommenden Wochen.

gsc