Oliver Pocher Harald Schmidt ist unerwünscht

Bei der Pressekonferenz zu seiner neuen "Late-Night"-Show gab sich Oliver Pocher gewohnt selbstbewusst und verriet, warum er Harald Schmidt nicht in seine Sendung einladen würde

Gerade erst musste Oliver Pocher mitansehen, wie Harald Schmidt seiner Ex-Freundin Monica Ivancan Brausepulver aus dem Bauchnabel leckte. Doch Pocher blickt nicht zurück, er schaut in die Zukunft: Im Kölner "Residenz Theater" stellte er seine neue Sendung "Die Oliver Show" vor. Am 2. Oktober startet seine "Late-Night"-Show auf "Sat.1": "Frisch, bissig, schlagfertig, vielseitig und ohne Anstandsdame" wird sie auf der Senderhomepage angekündigt. Bei der Pressekonferenz gab der Comedian schon mal einen Vorgeschmack. Harald Schmidt würde er nicht als Gast haben wollen. "Warum sollte ich?", so Pocher, "Ich will mir ja nicht die Quote kaputtmachen!"

Trotzdem, räumt er ein, sei "Schmidt & Pocher" ein große Chance für ihn gewesen. "Dann hieß es irgendwann, dass ich Talent habe, aber mehr ist es nicht." Die Arbeitsteilung zwischen ihm und Schmidt war so aufgeteilt: "Ich habe die Sendung kaputtgemacht, und Harald war der Gute."

In seiner neuen "Sat.1"-Show will Schmidts Ex-Partner nun zeigen, was er als Stand-Up-Comedian draufhat. Da wird es sicherlich auch mal um Politik und Sport gehen, das wird aber auch die schöne Society- und Partywelt betreffen", kündigte er an. In seine ersten Sendung werden Shakira und Johannes B. Kerner, der Oliver Pocher bald zu "Sat.1" folgen wird, zu Gast sein. Oliver Pochers Versprechen vorab, es werde keine "ermüdende Promotalks und gepflegte Langeweile" geben, ist somit wohl vergessen.

jan