Oliver Pocher Auftakt der "Sportfreunde"

Mit seiner neuen Casting-Show "Sportfreunde Pocher - Alle gegen die Bayern" gab Oliver Pocher am Sonnabend sein Debüt bei "Sat. 1"

Mit der Fußballer-Castingshow "Sportfreunde Pocher – Alle gegen die Bayern" feierte Oliver Pocher am Sonnabend seinen Einstand bei "Sat.1". Die Quoten fielen allerdings noch ein wenig verhalten aus: Die Show erreichte insgesamt 1, 39 Millionen Zuschauer, ein Ergebnis zu dem sicherlich auch der parallel laufende Boxkampf in der "ARD" beitrug.

Zusammen mit seinem Kompetenz-Team, bestehend aus Reiner Calmund und Fußballtrainer Werner Lorant, begann Pocher in der ersten Folge das große Casting. Sein Ziel: Aus Promis und Amateuren ein starkes Fußball-Team zusammenzustellen, das schließlich in Folge vier gegen den "FC Bayern München" bestehen kann. Doch den Protagonisten fehlte es zuweil an Motivation: Calli musste mit den Rappern Bushido und Fler ein ernstes Wörtchen reden, da die Herren mehr Lust auf ein Pläuschchen als auf Training hatten. "Absolute Gurkentruppe" meckerte der Coach. Doch schließlich schaffte es Bushido dann doch in die nächste Runde.

Zwischendurch fand ein Krafttraining-Wettbewerb zwischen Oliver Pocher und Stefan Raabs Ex-Praktikant Elton statt, wobei Boxer Vitali Klitschko als Aufpasser fungierte.

Weiter fand Oliver Pocher Gefallen daran, den für seine cholerischen Ausbrüche bekannten Fußballtrainer Werner Lorant auf die Palme zu bringen: Permanent machte sich der Comedian über das berufliche Scheitern Lorants lustig. "Pocher, eins schwör ich dir, morgen gibt's auf die Glocke", drohte ihm der wütende Trainer.

Insgesamt war der Auftakt der "Sportfreunde" Mittelmaß. Auf bessere Quoten kann Oliver Pocher aber spätestens dann hoffen, wenn seine Mannschaft am 25. Juli gegen "Bayern München" antritt.

jan

Oliver Pocher, Vitalo Klitschko
© Getty ImagesOliver Pocher und Vitali Klitschko haben Spaß beim Krafttraining