Nadja Benaissa
© Getty Images Nadja Benaissa

No Angels Nadja Benaissa wagt die Flucht nach vorn

Gestern (1. Juli) war "No Angels"-Star Benaissa bei "Stern TV" zu Gast und sprach mit Günther Jauch über ihre HIV-Infektion

"No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa hat ihr Schweigen gebrochen: Zum ersten Mal äußerte sie sich zu ihrer HIV-Infektion und erzählte, wie Menschen auf ihre Krankheit reagierten, nachdem sie durch die Medien öffentlich geoutet wurde: "Ich wurde mal im Flugzeug als "Schlampe" tituliert. 'Das ist doch die aus der Zeitung, diese Schlampe!'. Da wundert man sich schon, dass erwachsene Menschen sich so verhalten", so die 27-Jährige im Interview.

Auch wenn Nadja Benaissa mit bösen Reaktionen fertig werden musste, besonders schlimm war die Zeit der Untersuchungshaft für ihre neunjährige Tochter: "Meine Tochter wusste gar nichts von meiner Infektion, bis es in der Zeitung gestanden hat. Das war ein ganz schöner Schock. Meine Eltern haben versucht, die Schlagzeilen von ihr fernzuhalten. Sie ist dann auch erstmal nicht in die Schule gegangen. Wir haben versucht, sie so gut wie möglich zu schützen. Aber das war ja unmöglich."

Zu den Vorwürfen direkt konnte sich die Sängerin aufgrund des laufenden Verfahrens jedoch nicht äußern, jegliche Fragen von Günther Jauch in diese Richtung, wehrte Nadja bestimmt ab: "Ich arbeite mit den Behörden zusammen und versuche, diese Vorwürfe aufzuklären. Zu den Vorwürfen konkret kann ich mich nicht äußern, es gibt ein schwebendes Verfahren gegen mich und deshalb darf ich dazu nichts sagen. Aber ich kämpfe um mein Recht."

Nach diesem mutigen Interview ist es Nadja Benaissa zu wünschen, dass jetzt ein wenig Ruhe um ihre Person einkehrt.

jan