Todesdrama um Zander Venezia (†)

Surfer (16) stirbt in den Fluten von Hurrikan "Irma"

Zander Venezia ignoriert alle Warnungen und schwimmt mit seinem Surfbrett hinaus als Hurrikan "Irma" tobt. Diesen Leichtsinn bezahlt der 15-Jährige mit seinem Leben

Zander Venezia (†)

Zander Venezia (†)

Zander Venezia galt als talentierter Wellenreiter. In den Gewässern vor der Karibikinsel Barbados wollte der 15-Jährige tosende Wellen der Kategorie fünf surfen, welche Hurrikan "Irma" mit sich brachte. Doch der ortskundige Surfer war der Wucht der Brandung nicht gewachsen und wurde auf ein Riff geschleudert. Er wurde ohnmächtig und ertrank.

Zander Venezia stirbt in den Fluten von Hurrikan "Irma"

Das "Surfline"-Magazin berichtet weiter, dass Zander Venezia kurz vor seinem Tod zu seinem Freund Dylan Graves sagte: "Das sind die besten Wellen meines Lebens." Der Verunglückte galt als olympische Hoffnung für die nächsten Spiele in Tokio im Jahre 2020. Auch deshalb gibt es jetzt Kondolenzbekundungen von prominenter Seite. 

Star-Surfer Kelly Slater trauert mit der Familie

Der Superstar der Surferszene, , trauert mit der Familie von Zander Venezia. Der Ex von schreibt zu einem gemeinsamen Foto mit dem tödlich verunglücktem Venezia auf seinem Instagram-Account unter anderem:

"@zandervenezia Du warst ein toller Freund und Surfer ... Danke für deinen Einfluss auf die Menschen in deinem Umfeld mit all Deiner Freude und Deiner Bestimmung. Und danke, dass wir dieses Foto gemacht haben, als du fünf warst. Ich werde es immer zu schätzen wissen. @louis_venezia Beileid deckt es nicht ab. Worte reichen niemals aus für Ihre Familie und den Verlust eines Sohnes. Die Trauer, die von so vielen gefühlt wird, nehmen alle Surfer auf dieser Welt wahr. Viel Liebe an meine #BarbadosFamilie."

Videoartikel zu ähnlichem Thema:

Meegan Hefford war bis zu ihrem viel zu frühen Tod eine erfolgreiche Bodybuilderin. Doch die Shakes, die ihren Muskelaufbau fördern sollten, kosteten ihr das Leben.
© Gala

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

17. Oktober 2017: Gord Downie (53 Jahre)   Große Trauer in Kanada: Der Sänger der kanadischen Kultband "The Tragically Hip" ist im viel zu jungen Alter von 53 Jahren gestorben. Selbst Premierminister Justin Trudeau vergoss Tränen bei einer rührenden Rede zu Downies Ableben: "Wir alle wussten, dass es so kommen würde, aber wir hofften, dass es nicht so kommen würde." Bereits im Mai 2016 hatte Gord Downie bekannt gegeben, unheilbar an Krebs erkrankt zu sein. Er hinterlässt seine Frau und vier Kinder.
16. Oktober 2017: Roy Dotrice (94 Jahre)  Große Trauer um den britischen Schauspieler. Roy Dotrice ist am Montag gestorben. International bekannt war er zuletzt für seine Rolle des Pyromantikers Hallyne in der erfolgreichen Fantasyserie "Game of Thrones" (seit 2011). Roy Dotrice hinterlässt drei Töchter, die aus der Ehe mit der 2007 verstorbenen Schauspielerin Kay Dotrice stammen.
16. Oktober 2017: Sean Hughes (51 Jahre)   Der Comedian und Quizshow-Moderator war besonders bekannt für seine Auftritte bei "Never Mind the Buzzcocks" und seine Sitcom "Sean's Show". Am 8. Oktober postete er an seine Fans, er fühle sich nicht gut und müsse deshalb ins Krankenhaus. Berichten zu Folge sein eine Leberzirrhose die Ursache.
Choirul Huda (†)

97

Mehr zum Thema

Star-News der Woche