Willie Garson
© WireImage.com Willie Garson

Willie Garson Endlich Adoptions-Papa

"SATC"-Darsteller Willie Garson durfte nach jahrelanger Vorbereitung endlich einen Jungen adoptieren

Nach jahrelanger Planung ist für Willie Garson ein Traum in Erfüllung gegangen: Der "Sex and the City"-Darsteller, der Carries schwulen Freund Stanford Blatch spielt, durfte endlich einen Jungen adoptieren. Nathen heißt der Achtjährige, der bereits seit Februar bei seinem stolzen Neupapa weilt und sich mittlerweile offenbar gut eingelebt hat: "Er geht in die dritte Klasse, spielt Baseball, geht zum Karate und hat eine Horde von Freunden", erzählte Willie in einem Interview mit dem "TV Guide"-Magazin.

Ursprünglich wollte der 45-Jährige ein jüngeres Kind adoptieren, doch als er Nathen auf einer Adoptionsbörse erblickte, konnte er nicht anders: "Es ist wie eine Tierbörse - so schrecklich wie man es sich vorstellt. Es war wirklich hart. Das 16-jährige fette hässliche Kind, das wahrscheinlich schon bei 30 solcher Veranstaltungen war, weiß, dass es nicht adoptiert wird. Wie überall gewinnt das Niedliche. Ich konnte nicht glauben, dass mein Kind noch adoptiert werden konnte. Er ist so niedlich und süß."

Demnächst wird Willie Garson von Los Angeles nach New York ziehen, um dort den zweiten Teil von "Sex and the City" zu drehen - und Nathen wird ihn natürlich begleiten.

jgl