Prinz Harry und Prinz William
© Freitext Prinz Harry und Prinz William

William + Harry von England Die Prinzessin im Herzen

Eine besinnliche, aber auch ausgelassene Stimmung herrschte beim "Concert for Diana", was die Prinzen zum Gedenken an ihre Mutter organisiert hatten. Und ja, Kate Middleton war auch da.

Rund eine Milliarde Fernsehzuschauer in 120 Ländern verfolgte am Sonntag das Prinzessin Diana Gedenkkonzert vorm Fernseher. Ihre Musik, ihr Tanzen, Ihre Wohltätigkeitsaktivitäten, ihre Familie und Freunde wollten ihre Söhne, die Prinzen William und Harry, im Wembley Stadion noch einmal auf die Bühne holen. Sir Elton John eröffnete das Wohltätigkeitskonzert mit "Your Song", was Erinnerungen an die Trauerfeier nach Prinzessin Dianas tödlichem Unfall vor zehn Jahren weckte. Am 1. Juli wäre Lady Di 46 Jahre alt geworden. Es war ein Fest der großen Gefühle - von Tränen bis zu fröhlicher Ausgelassenheit war alles dabei.

Bei all dem Interesse am Staraufgebot ihrer ehemaligen Lieblingsbands wie Duran Duran, Rod Stewart, Bryan Ferry und Status Quo ging es in der Öffentlichkeit auch um die Kate-Frage: Wird Williams' Ex- oder Doch-Nicht-Ex-Freundin Kate Middleton dabei sein und wo wird sie sitzen? Ja, und Kate war da. Sie saß zwar nicht neben dem Prinzen, so wie Chelsy Davy neben Prinz Harry, sondern war mit ihren Eltern erschienen. Drei Reihen von William entfernt tanzte sie ausgelassen in der königlichen Lounge des Wembley Stadions zwischen 200 anderen VIPs. Laut der Zeitung "The Sun" hatte Kate aber bereits in der Nacht zuvor William einen Besuch abgestattet, was weitere Spekulationen über Großbritanniens Lieblingspaar in Spe anheizte. Als Take That ihren Smash Hit "Back for Good" spielten, waren die mehr als 60.000 Zuschauer im Stadion nicht mehr zu halten. Zu sehr wünschen sich die Briten, dass die scheinbare Wiedervereinigung von William und Kate ebenfalls für immer sein möge. Sie hoffen immer noch auf eine neue "Königin der Herzen".