Vittorio Missoni
© Getty Images Vittorio Missoni

Vittorio Missoni Mit Flugzeug verschollen

Vittorio Missoni, Leiter des gleichnamigen Modeunternehmens, wird vermisst. Er war zusammen mit seiner Frau und Freunden in einem Kleinflugzeug unterwegs. Von der Maschine fehlt bisher jede Spur

Vittorio Missoni ist verschwunden: Der Modeunternehmer war am Freitag (4. Dezember) Passagier eines Flugzeugs, das von der Inselgruppe Los Roques in der venezolanischen Hauptstadt Caracas landen sollte. Weil die Maschine nicht ankam, meldete die Flugüberwachung sie laut "spiegel.de" wenige Stunden nach dem Start als vermisst. Bis jetzt fehlt von Missoni, dessen Frau, zwei italienischen Freunden und zwei venezolanischen Besatzungsmitgliedern jede Spur.

Fast 400 Einsatzkräfte sind mittlerweile vor der Karibikküste mit Booten und Flugzeugen auf der Suche nach den Passagieren. Auch Luca Missoni, der Bruder des Vermissten, reiste nach Venezuela, um die Suche von dort aus zu verfolgen.

Die Ursache für das Verschwinden der Maschine ist bisher ungeklärt: Laut Behördenangaben habe der Treibstoff für drei Stunden gereicht und sei bei einer geplanten Flugzeit von 42 Minuten somit ausreichend gewesen. Wie die Online-Ausgabe der Zeitung "El Tiempo" am Sonntag (6. Januar) berichtete, vermuten die Behörden nun, dass die Maschine ins Meer gestürzt ist und von der Strömung abgetrieben wurde.

Vittorio Missoni führt das Modehaus "Missoni" zusammen mit seinem Bruder Luca und der Schwester Angela. Vater Ottavio gründete das Unternehmen im Jahr 1953. Mit ihren farbenfrohen Zickzack-, Streifen- und Wellenmustern war die Marke vor allem in den Siebziger Jahren beliebt.

aze

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild