Videokampagne: Schauspieler Jürgen Vogel und andere Stars setzen sich in der Videokampgane "I am Jonny" gegen Jugendgewalt ein.
© Screenshot Schauspieler Jürgen Vogel und andere Stars setzen sich in der Videokampgane "I am Jonny" gegen Jugendgewalt ein.

Videokampagne Projekt "I Am Jonny"

Vor ungefähr einem halben Jahr starb der junge Jonny K. an den Verletzungen in Folge einer Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz. Jetzt setzten sich viele Stars in einem Video dafür ein, Zivilcourage zu zeigen und etwas zu ändern

Der Fall von Jonny K. ging vor knapp einem halben Jahr durch die Medien. Ein junger Mann, erschlagen am Alexanderplatz in Berlin. Seine Schwester Tina K. gründete den Verein "I Am Jonny" und setzt sich öffentlich gegen Jugendgewalt und für Zivilcourage ein.

Auf der Homepage des Vereins ist jetzt das Video "Wir fordern Veränderung" zu sehen. In dem Video, das von Tina K.s Lebensgefährten Kaze Uzumaki produziert wurde, treten bekannte Persönlichkeiten wie Jürgen Vogel, Sibel Kekilli, Susan Sideropoulus, Max Herre und Anja Kling auf und zählen Namen von Gewaltopfern auf. Danach die Frage: "Wie viele Menschen noch?". "Wir müssen etwas tun", so die Forderung der prominenten Unterstützer.

Am Sonntag, den 7. April, findet ein Benefizkonzert im Berliner "Admiralspalast" statt. Dort werden unter anderem die "Blue Man Group" und "Glasperlenspiel" auftreten. Jonny K. wäre an diesem Tag 21 Jahre alt geworden.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild