Victoria Beckham
© Getty Victoria Beckham

Victoria Beckham Wir müssen draußen bleiben

Wer schon mal böse war, muss draußen bleiben. Für die "Spice Girls"-Shows in London hat Victoria Beckham einige Besuchsverbote verhängt

Kleiner Tipp: Sollten Sie vorhaben, vielleicht irgendwann einmal ein Konzert der "Spice Girls" zu besuchen, reden Sie nie schlecht über Victoria Beckham! Die Gute kann nämlich ziemlich streng sein.

Derzeit weilen die "Spice Girls" im Zuge ihrer Welttournee in London. Um auf Nummer sicher zu gehen, hat Victoria den Veranstaltern eine Liste mit einigen Personae non gratae übermittelt - Leute, die sie auf keinen Fall im Publikum sehen möchte. Die, die in der Vergangenheit schlecht über sie oder ihren Mann David Beckham gesprochen haben, sollen bitteschön nicht in den Hörgenuss der ältesten Girl-Group der Welt kommen. "Victoria möchte nicht auftreten und dabei in Gesichter von Menschen schauen müssen, die sich schon so oft abfällig über sie geäußert haben", wird eine unbekannte Quelle von verschiedenen Internetdiensten zitiert.

Peter Andre und seine meist leichtbekleidete Frau Katie Price dürfen nicht herein, ebenso wie Lilly Allen, die sich einmal erlaubte, Victorias Figur zu kritisieren. Zum Hausverbot von Sophie Ellis Baxter kam es angeblich aus alter beruflicher Konkurrenz. Die Sängerin hatte die "Spice Girls" im Jahr 2000 in den Hitlisten einmal deutlich abgehängt. Ganz schön gutes Gedächtnis, Frau Beckham!