Victoria Beckham
© Getty Victoria Beckham

Victoria Beckham Ein paar Kilo mehr

Scheinbar kommt Victoria Beckham so langsam zur Besinnung. Für ihre neue Jeans-Kollektion nimmt sie Abstand vom Size-Zero-Trend. Oder ist dieser Sinneswandel nur ein Mittel zum Zweck?

Hat der Size-Zero-Trend endlich ein Ende gefunden? Die hagere Victoria Beckham hat scheinbar endlich begriffen, dass dünn nicht gleichzeitig schön bedeutet. Nach Angaben der britischen "The Sun" habe sie veranlasst, dass keine Magermodels ihre neue Jeans-Kollektion vorführen werden. Das ehemalige Spicegirl, das selbst in der engsten Hose aussieht wie ein Mädchen in der Kleidung ihrer Mutter, soll das brasilianische Model Daniella Sarahyba engagiert haben. Die 23-Jährige habe die Maße 88-65-99 und damit in etwa einen Körper wie Supermodel Heidi Klum.

Ein Freund von Victoria sagte dazu: "Victoria will ein positives Image ausstrahlen und zeigen, dass man nicht dürr sein muss, um gut auszusehen. Sie will nicht dafür verantwortlich sein, dass junge Mädchen Komplexe bekommen." Dabei sollte die 32-Jährige aber auch einmal über ihre eigene Vorbildfunktion nachdenken. Böse Zungen behaupten nämlich, Posh habe nur kurvige Mädels engagiert, um selbst neben ihnen besser auszusehen.