Victoria Beckham

In Posh Spice verwandelt

Victoria Beckham verrät, dass sie sich dabei ertappt hat, wie sie mittlerweile ihre "Spice Girls"-Identität "Posh Spice" auch im wahren Leben angenommen hat

Victoria Beckham

Als Mitglied der Girlband "Spice Girls" wurde Victoria Beckham in den Neunziger Jahren als "Posh Spice" ("Posh" bedeutet so viel wie nobel oder elegant) weltberühmt. Nun zeigt sie sich in einer Dokumentation über die Gruppe so gesprächig wie sonst selten. Wie das britische Webportal "mirror.co.uk" berichtet, erzählte sie dabei unter anderem, wie sie zu ihrem Spitznamen kam: "Ich wurde Posh genannt, weil ich edle Restaurants und schöne Kleidung mochte, das war eben mein Charakter." Sie habe schon damals nie in die Kameras gelächelt und aus diesem Grund dieses sehr, sehr strenge Image besessen. Diese Person sei sie auch heute noch, sagte Beckham weiter. "Wenn ich mich manchmal zum Ausgehen fertig mache und in den Spiegel sehe, denke ich 'Oh mein Gott, ich bin zu dieser Person geworden.'"

Star-Frisuren

Victoria Beckham

Posh mit Pony? Mit ihren seitlich über die Stirn frisierten Haaren erinnert Victoria Beckham, hier in einem schwarzen Kleid aus ihrer eigenen Herbst/Winter 2015 Kollektion, optisch an Stil-Ikone Audrey Hepburn.
Das dunkelbraune Haar trägt Victoria Beckham zum lockeren Dutt hochgesteckt, was ihr einen natürlichen Look verleiht.
Als echte Mode-Expertin versucht Victoria Beckham ihre Frisuren ständig zu verändern. Auch der Sleek-Look steht der brünetten Schönheit, denn ihre super glatten Haare glänzen was das Zeug hält.
Ultra glamourös erscheint Victoria Beckham auf einem Event in London. Während sie ihr Haar oberhalt sehr glatt hält legt sie die Haarenden in edle Locken.

33

Die "Spice Girls" bei ihrem Reunion-Konzert zur Eröffnung der Olympischen Spiele 2012 in London. Von links: Victoria Beckham, Ge

Die "Spice Girls" bei ihrem Reunion-Konzert zur Eröffnung der Olympischen Spiele 2012 in London. Von links: Victoria Beckham, Geri Halliwell, Emma Bunton, Melanie Chisholm, Melanie Brown

Doch Victoria Beckham bewies in der Dokumentation auch, dass sie humorvoll sein kann. So erzählte sie, dass damals zwar alle Männer gern ein Date mit einer der anderen Sängerinnen gewollt hätten, nicht jedoch mit ihr: "Ich glaube, jeder wollte mir nur die Haare bürsten oder so etwas."

Auch die Welttourneen mit den anderen "Spice Girls" Melanie Brown ("Scary Spice"), Emma Bunton ("Baby Spice"), Melanie Chisholm ("Sporty Spice") und Geri Halliwell ("Ginger Spice") hätten ihr sehr viel Freude bereitet: "Wir hatten sehr viel Spaß. Sogar ich! Es stellt sich also heraus... ich kann ziemlich witzig sein", amüsiert sich Beckham.

Bei der Premiere des "Spice Girls"-Musicals "Viva Forever" im Dezember zeigte sich Victoria Beckham allerdings nicht mehr so begeistert davon, ein Teil der Band zu sein. Auf dem roten Teppich posierte sie lieber mit ihrem Ehemann, dem Fußballstar David Beckham, und den gemeinsamen Kindern. Auch zur Aftershow erschien die ehemalige Sängerin nicht. Vielleicht kam dort wieder die "Posh Spice" in ihr zum Vorschein.

sbu

Star-News der Woche

Gala entdecken