Veronica Ferres

Hochzeit mit Hindernissen

Die Braut, die sich noch nicht traut: Veronica Ferres muss mit ihrem Jawort warten. Aus guten Gründen, wie "Gala" herausfand ...

Veronica Ferres

Sie muss nur noch kurz Hollywood erobern. und haben gemeinsam entschieden: Wahre Liebe wartet. Nachdem das Paar schon einen Termin für den späten Frühling anvisiert und sogar eine Location im Blick hatte, verschieben die beiden nun ihre auf das nächste Jahr. Das erfuhr "Gala" jetzt exklusiv von einer Quelle aus dem engen Umfeld der Schauspielerin. "Die beiden lieben sich heiß und innig", sagte ein Freund, "aber sie haben beide so viele Termine, dass sie keine Möglichkeit sehen, noch in diesem Jahr zu heiraten.

Liebe im Rampenlicht  Veronica Ferres und ihr Verlobter Carsten Maschmeyer genießen einen innigen Moment beim Semper Opernball in Dresden Anfang Februar.

Liebe im Rampenlicht
Veronica Ferres und ihr Verlobter Carsten Maschmeyer genießen einen innigen Moment beim Semper Opernball in Dresden Anfang Februar.

Verständlich. Für Ferres, 47, und Maschmeyer, 53, ist das Jawort nicht nur ein emotionales, sondern auch ein organisatorisches Großereignis. Bereits als "Gala" die beiden im Rahmen der Oscar-Verleihung in Los Angeles traf, zeichnete sich ab, dass eine ausgeruhte Planung schwierig werden dürfte: "Veronica ist hier, um mit Produzenten und Regisseuren zu sprechen", sagte Maschmeyer am Rande. "Und ich habe mir Termine bei jungen Unternehmen im Silicon Valley gelegt."

Ein echtes Powerpaar eben, das neben der Abstimmung der Karrieren mit der Organisation der Patchworkfamilie beschäftigt ist: Maschmeyers ältesten Sohn, 22, konnten die beiden gleich noch besuchen, er studiert in . Der jüngere ist 19. Hauptwohnsitz von Veronicas Tochter Lilly, 11, ist München. Man lebt abwechselnd dort, in Hannover oder in Carsten Maschmeyers Villa auf Mallorca. Natürlich würden beider Sekretärinnen stets mit größter Sorgfalt die Verpflichtungen des Erfolgspaares aufeinander abstimmen, verriet Maschmeyer "Gala", auch wenn das nicht immer leicht sei. Schließlich hatte in nur einer Woche in Los Angeles bis zu 30 Termine.

Eine Hochzeit in den Schulferien von Lilly - in diesem Jahr in Bayern also August und September - käme niemals infrage. Die gemeinsame Zeit mit der Tochter ist ihrer Mama heilig. Im Herbst ist dann Hochsaison in ihrem Job, so der Vertraute weiter. "Und alles ab Oktober geht sowieso nicht." Zu düster, auch wenn gemunkelt wird, dass nicht in gefeiert werden wird, wenn es soweit ist.

Ihn wollten alle, sie kamen ganz dicht dran: Beim Deutschen Medienpreis in Baden-Baden unterhielten sich Ferres und Maschmeyer ausgiebig mit Ehrengast George Clooney.

Ihn wollten alle, sie kamen ganz dicht dran: Beim Deutschen Medienpreis in Baden-Baden unterhielten sich Ferres und Maschmeyer ausgiebig mit Ehrengast George Clooney.

Veronica Ferres ist inzwischen auch hinter der Kamera aktiv. Mit ihrer eigenen Produktionsfirma "Construction Film".

Veronica Ferres ist inzwischen auch hinter der Kamera aktiv. Mit ihrer eigenen Produktionsfirma "Construction Film".

Auch wenn beide busy sind: Der Hauptgrund fürs Verschieben ist der Karriereschub von Veronica Ferres. Weil sie 2013 noch gefragter ist als sonst, müssen Jawort und ausgiebiges Flittern warten. Allein drei Kinofilme laufen 2013, neben "Rubinrot" die Spießer-Komödie "König von Deutschland" von Ferres’ ehemaligem Stiefsohn David Dietl und ein Biopic über Paganini ( spielt den Teufelsgeiger). Die PR-Termine absolviert sie sehr gern - war sie bisher doch eher das Gesicht von ARD und ZDF und selten Gast auf der großen Leinwand.

Bereits morgens um sechs ist Veronica Ferres auf den Beinen, erzählte sie "Gala" auf der Berlinale. Einer Stunde strammen Work-outs und dem Frühstück mit Lilly folgen meist Businessmeetings, auch als Produzentin der eigens gegründeten "Construction Film GmbH". Warum nicht eine Blitzhochzeit dazwischenschieben? "Es ist die richtige Entscheidung zu warten", so der Freund. "Gerade weil sich Veronica und Carsten so sehr lieben, wollen sie nicht zwischen Tür und Angel heiraten."

In die verlängerte Vorfreude mischt sich auch eine Sorge: Peter Ferres, ihr innig geliebter Vater, soll sehr krank sein. Und natürlich will sie den 82-Jährigen um jeden Preis auf ihrem Fest dabeihaben. Beruflich kürzertreten wird sie noch nicht, im Gegenteil. Denn die nächste Station ist tatsächlich Hollywood. Schon Anfang des Jahres sah man die Ferres in Los Angeles bei großen Events - beim Handshake mit der A-Liga der Traumfabrik. Bei der "Cinema for Peace"-Gala durfte sie den Humanitarian Award verleihen, busselte als Gast auf seiner Oscar-Party. Und am Rande der Golden Globes sagte sie "Gala" gut gelaunt, dass sie zwei Projekte in der Mache habe: "Auch einen Film in Nordamerika. Mehr darf ich aber noch nicht dazu sagen."

Jetzt folgen Taten. Schon Anfang April dreht sie in Kanada, wird mindestens den halben Monat für eine internationale Filmproduktion vor der Kamera stehen.

Den kompletten Artikel finden Sie in der aktuellen Gala. Sie ist ab Mittwoch, 27. März, am Kiosk erhältlich.

Gala

Inhaltsverzeichnis

23.05.2017

Cover

Star-News der Woche