Vanessa Paradis
© Reuters Vanessa Paradis

Vanessa Paradis Mehr als Johnnys Muse

Idyllisches Leben in Südfrankreich - schön und gut. Doch jetzt meldet sich Sängerin und Schauspielerin Vanessa Paradis im Showbiz zurück

Das Familienhaus in der Provence

, "umgeben von Bäumen und Feldern": Für Vanessa Paradis, 37, ist es das Paradies. Dort zu leben, sei das schönste, sagte sie noch vor Kurzem in einem Interview.

"Selbst wenn man nur in den Ort geht, um Brot zu kaufen, sind die Leute reizend." Ein alltägliches Szenario in Plan-de-la-Tour: Vanessa und ihr Supermann Johnny Depp, Baguette unterm Arm, die Kids an der Hand. Traumhaft! Traumhaft? Auf Dauer kann sich sogar das Paradies ein bisschen fad anfühlen. Vanessa Paradis jedenfalls will jetzt mehr als die Dauer-Idylle.

Vanessa Paradis spielt an der Seite ihrer Film-Liebe Romain Duris in "Der Auftragslover" (Start am 6. Januar).
© PRVanessa Paradis spielt an der Seite ihrer Film-Liebe Romain Duris in "Der Auftragslover" (Start am 6. Januar).

Eine ganze Weile hat sie ihre Ambitionen als Musikerin und Schauspielerin hintenangestellt, sich auf die Rolle als Mutter und Muse konzentriert - während Johnny Depp einen "Fluch der Karibik"-Streich nach dem nächsten drehte. Jetzt ist sie dran! Auf der aktuellen CD der Easy-Listening-Band Nouvelle Vague haucht die Französin sich mit einer Coverversion des Chansons "Week-end à Rome" für ein eigenes Album warm. In einer glamourösen Fotostrecke für das US-Magazin "Interview" beweist sie ihre Modelqualitäten.

Wo immer Vanessa Paradis auftaucht, richten sich alle Kameras auf sie, wie hier bei der Pariser Fashion Week.
© WireImage.comWo immer Vanessa Paradis auftaucht, richten sich alle Kameras auf sie, wie hier bei der Pariser Fashion Week.

Und zum ersten Mal seit drei Jahren ist sie wieder im Kino zu sehen, in der romantischen Komödie "Der Auftragslover".

An ihrer Seite: ein Charmebolzen mit wuscheligem Haar und sexy Dreitagebart. Doch über den sahen die meisten Kritiker erst mal hinweg - sie lagen Vanessa schon nach der Preview zu Füßen. Bei ihrem nächsten Film, dem Liebesdrama "Café de Flore", dürfte das ähnlich sein.

Vor allem die Franzosen fragen sich, wie die Welt so lange auf ihren fragilen Star mit der süßen Zahnlücke verzichten konnte. Den Durchbruch hatte Vanessa 1987, als 14-Jährige, mit dem Hit "Joe le Taxi". Danach modelte sie für Chanel, drehte an der Seite von Gérard Depardieu. Ab Ende der Neunzigerjahre jedoch hatte das Private oberste Priorität. "Ich bin wunschlos glücklich", sagte sie seitdem immer, wenn man sie nach Karriereplänen fragte. Bis jetzt. Wie es zur Entscheidung kam, im Job noch mal richtig durchzustarten, ist allerdings auch klar: per Familienrat.

Roland Rödermund