Vanessa Hudgens
© Splashnews.com Vanessa Hudgens

Vanessa Hudgens Sie plant die Beerdigung ihres Vaters

Am Sonntag starb Vanessa Hudgens Vater nach einem langen Krebsleiden. Jetzt suchte sie gemeinsam mit ihrer Schwester ein Grab aus

Update 3.2.

Es ist kaum vorstellbar, wie schlimm die vergangenen Tage für Vanessa Hudgens gewesen sein müssen: Am letzten Sonntag starb ihr Vater an Krebs. Zwischen all ihrer Trauer und der Wut auf diese heimtückische Krankheit muss die Sängerin nun dessen Beisetzung planen. Zusammen mit ihrer Schwester Stella und Mutter Gina hatte sie kürzlich einen Termin in einem Bestattungsinstitut in Los Angeles und suchte auf dem Forest Lawn Friedhof ein Grab für ihren Papa aus.

Vanessa Hudgens
© Splashnews.comVanessa Hudgens

Welch schwerer Gang! Und man sieht dem High School Musical-Star die Strapazen an: Mit einer großen Sonnenbrille versteckt sie ihre traurigen Augen vor den Fotografen, das Gesicht wirkt eingefallen. Doch obwohl Vanessa der Abschied von ihrem Vater wahnsinnig schwerfällt, steckt sie noch einmal all ihre Kraft in die Vorbereitungen der Trauerfeier, wie Radar Online berichtet. Einem Freund der Familie zufolge wird diese "wunderschön".

Die Musik gibt ihr Kraft

Jeder hätte wohl Verständnis dafür gehabt, hätte Vanessa Hudgens ihren Auftritt am Sonntagabend abgesagt: Die Sängerin steht derzeit für ein Remake des Musicals "Grease" auf der Bühne. Doch wenige Stunden vor der geplanten Live-Übertragung der Show im US-Fernsehens, erhielt der "Highschool Musical"-Star die furchtbare Nachricht: Ihr Vater war in der Nacht zu Sonntag an Krebs gestorben.

Emotionaler Auftritt

Die 27-Jährige entschied sich dennoch für den Musical-Auftritt und performte souverän vor großem Publikum: "Heute Abend mache ich die Show zu Ehren meines Vaters", kündigte Hudgens zuvor via Twitter an.

Ihr emotionaler Auftritt als "Betty Rizzo" begeisterte die Zuschauer. Mit Tränen in den Augen sang sie die letzte Strophe des Songs "Worse Thing I Could Do" und sorgte so für einen Gänsehautmoment beim Publikum.

Zusammenbruch im Backstage-Bereich

Hinter der Bühne brachen dann aber alle Dämme bei der schönen Schauspielerin: Ihre Musical-Kollegen erzählten dem US-Portal "Radar Online", dass die Vanessa Hudgens nach der Vorstellung im Backstage-Bereich zusammengebrochen sei. "Nach der Show weinte sie natürlich. Aber sie bekommt so viel Unterstützung und Liebe aus ihrem Umfeld, dass sie das schaffen wird", so ein Insider vom Set.

"Sie wollte ihn stolz machen"

Ihr Vater hätte gewollt, dass sie trotz seines Todes Auftritt, ist sich die Quelle sicher: "Vanessa sagte, er hätte sie so gern in Grease gesehen, da es sein Lieblingsfilm sei. Sie wollte ihn stolz machen."

Vanessa Hudgens: Vanessa Hudgens und ihr Vater Greg
© instagram.com/vanessahudgensVanessa Hudgens und ihr Vater Greg

Ihr Vater starb am 30. Januar an Krebs

Traurige Nachrichten von Vanessa Hudgens, 27. Wie die Schauspielerin ("High School Musical") und Sängerin ("Come Back to Me") am Sonntag via Twitter mitteilte, ist ihr Vater Greg am Samstag an Krebs gestorben. Mit rührenden Worten bedankte sich die 27-Jährige zudem bei allen, die für ihren Vater gebetet hatten.

Krebs nahm ihr ihre Liebsten

Die Schauspielerin hatte vor rund sechs Monaten publik gemacht, dass ihr Vater an Krebs erkrankt war. Damals sagte sie auf einer Veranstaltung: "Letztes Jahr hat mein Freund Austin [Butler] seine Mutter Lori an Krebs verloren und jetzt wurde kürzlich bei meinem Vater Krebs im vierten Stadium diagnostiziert. Lasst mich euch sagen, ich hasse Krebs. Ich hasse Krebs mit jeder einzelnen Zelle meines Körpers."