Valentinstag
© Getty Valentinstag

Valentinstag Liebe ist nicht käuflich - oder?

In Hollywood reichen Pralinen oder Blumen zum Valentinstag nicht aus. Am großen Tag der Liebe versuchen die Stars, sich gegenseitig zu übertreffen

So manch einer kann hier zu Lande am Valentinstag nur müde mit den Augen rollen. Im Heimatland des Liebestages, den USA, ist das heutige Fest ein fast schon zwingender Grund, seine Liebe in exklusiven Geschenken auszudrücken. Und so versuchen die Hollywoodstars auch dieses Jahr wieder, sich - pünktlich zum 14. Februar - gegenseitig an Umfang und Menge der Valentinspräsente zu übertreffen. Während in guten Mittelstandsbeziehungen meist ein Strauß roter Rosen oder eine Schachtel Pralinen das Höchste der Gefühle darstellt, muss man sich als Superstar etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Der Football-Spieler Tom Brady überrascht beispielsweise seine Freundin, das Supermodel Gisele Bündchen, mit einer wertvollen Kleinigkeit. Die Schöne darf sich über 2,5-karätige Diamantenohrringe freuen. Dies soll sicherlich auch jeden leisen Verdacht der Untreue hinwegfegen, der seit Wochen im Raum steht.

Nicole Kidman ist ebenfalls romantisch veranlagt. Sie ließ ihrem Liebsten, dem Country-Sänger Keith Urban, ein Dutzend feinste, australische Duftkerzen aus Bienenwachs nach Tennessee einschiffen.

Die kreativste und gleichzeitig tierliebste Idee hatte aber "Borat"-Darsteller Sascha Baron Cohen. Der Schauspieler möchte seiner Verlobten, der australischen Schauspielerin Isla Fisher, die Patenschaft für einen Seevogel übertragen.

Halle Berrys Liebster, Gabriel Aubry, ist vor allem ein Mann der schönen Worte. Das Model setzt ganz romantisch auf Präsenz statt auf Geschenke. "Ich denke nicht, dass es um Geschenke geht. Es geht darum, dass du da bist," so der 31-Jährige zum amerikanischen Magazin "People". Er könne es sich nicht vorstellen, den Valentinstag fernab von seiner Partnerin zu verbringen. "Ich kann nicht in New York sein, während sie in Los Angeles ist. Also versuche ich, so viel Zeit wie möglich dort zu sein."

Und was bleibt den einsamen Seelen ohne Partner in diesen Tagen? Richtig, sie versammeln sich mit ihren Freunden für gesonderte Freizeitaktivitäten. Die Hollywoodstars Drew Barrymore und Cameron Diaz haben trotz Single-Daseins definitiv keine Lust, Trübsal zu blasen. "Ich werde mich wahrscheinlich mit Cameron und all meinen Freundinnen zum Bowlen treffen," so Drew ganz pragmatisch.