Uma Thurman
© Getty Images Uma Thurman

Uma Thurman Uma und die Babynamen

Uma Thurman hat verraten, wieso sie ihrer jüngsten Tochter gleich fünf Namen mitgegeben hat

Im Juli brachte Uma Thurman im Alter von 42 Jahren nochmal eine Tochter zur Welt. Das Besondere an der Kleinen: Das Mädchen hat gleich fünf ungewöhnliche Namen bekommen. Wie Thurman und ihr Freund Arpad Busson einige Monate später verrieten, haben sie ihr Baby Rosalind Arusha Arkadina Altalune Florence Thurman-Busson genannt.

Nun erzählte die Schauspielerin in der Talkshow von Jimmy Fallon, warum sie der Kleinen so viele Namen gegeben haben. Ihre ältere Tochter Maya, 14, habe dabei eine Rolle gespielt. "Maya ist die beste Ausrede eingefallen. Sie sagte, dass ich vermutlich nicht noch mehr Kinder bekommen würde und ich deshalb alle Namen, die mir gefallen, nehmen soll", sagte sie. "Wir konnten uns nicht einigen, aber wir nennen sie Luna, sie hat also Glück", fügte Uma Thurman hinzu.

Der "Kill Bill"-Star scherzte dann, dass Luna ja irgendwann ihre eigenen Kinder einfach nach sich benennen könne. Ihre Tochter Maya stammt aus der Ehe mit Ethan Hawke, mit ihm hat sie außerdem noch den Sohn Levon, zehn. Auch Arpad Busson brachte bereits eigene Kinder mit in die Beziehung: Mit dem ehemaligen Topmodel Elle McPherson hat er zwei Söhne im Alter von 14 und neun. Busson und Thurman sind seit 2007 liiert.

Bei Jimmy Fallon schwärmte Uma Thurman dann noch von ihrem neuesten Filmprojekt: In der Komödie "Movie 43" spielt sie die Reporterin "Lois Lane" aus "Superman". In dem Episodenfilm sind neben Thurman unzählige weitere Stars zu sehen, darunter etwa Hugh Jackman, Emma Stone, Kate Winslet, Richard Gere oder Halle Berry. Er läuft am 24. Janauar in den deutschen Kinos an.

sst

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild