Tori Spelling
© Getty Images Tori Spelling

Tori Spelling Familienstreit via Internet

Tori Spelling und ihre Mutter Candy streiten und streiten - nun auch ganz öffentlich über die Internetseite "tmz"

Nächste Runde im Mutter-Tochter-Streit zwischen Candy und Tori Spelling. Die Mutter der "Beverly Hills 90210"-Darstellerin veröffentlichte nun einen bösen Brief an ihre Tochter und machte ihrer Wut Luft.

Mit dem Betreff "Reality-Stars mittleren Alters wie meine Tochter" schickte sie eine E-Mail an die die Promi-Seite "tmz", in der es hieß: "Ich kenne viele Menschen mittleren Alters, die Probleme mit ihren Eltern und ihrer Erziehung haben. Ich zum Beispiel. Meine Erinnerungen stimmten nicht mit denen meiner Mutter überein und - lustigerweise - ist es dasselbe mit meiner Tochter. Das Leben hat Konsequenzen", stellt die Witwe des verstorbenen Produzenten Aaron Spelling fest.

Weiter heißt es in dem Brief "Das zweiteilige Staffelfinale meiner Tochter dreht sich um die erste Geburtstagsfeier meiner Enkelin und wie sie die scheinbar qualvolle Entscheidung trifft, mich einzuladen. Stichwort: Musik. Stichwort: Seitenblicke. Stichwort: Licht ...".

Candy wirft ihrer Tochter vor, ihre Familie für ihre Karriere zu vermarkten. So hatte sie eine Einladung von Tori erhalten, um erstmals ihre Enkeltochter Stella zu besuchen. Leider waren bei diesem Treffen die Kameras von Toris Reality-Show dabei, um alles für das große Finale der Sendung zu filmen. "Eine große Party war nicht das, was ich mir für das erste Treffen mit meiner Enkelin vorgestellt hatte. Aber hey, so ist Hollywood und meine Enkelkinder sind Requisiten für Reality-Shows geworden. Ich sagte ihr zu, weil ich mir nicht bewusst war, dass ich bei einem Zweiteiler eingeplant war, obwohl es klar war, dass ich zum Dreh der Reality-Sendung meiner Tochter eingeladen war."

Toris Spelling hat auf die Vorwürfe ihrer Mutter noch nicht reagiert, doch die nächste Runde im erbitterten Mutter-Tochter-Gefecht ist garantiert.

rbr