Tori Spelling
© Getty Tori Spelling

Tori Spelling Ein Zufallsbaby

Tori Spelling hat sich erstmalig mit ihrer neugeborenen Tochter Stella Doreen ablichten lassen und ganz nebenbei erzählt, dass die Schwangerschaft gar nicht geplant war

So präsentiert sich Tori mit Töchterchen Stella Doreen auf dem aktuellen Cover des US-Magazins "OK"
© PRSo präsentiert sich Tori mit Töchterchen Stella Doreen auf dem aktuellen Cover des US-Magazins "OK"

Tori Spelling hat ihre Tochter Stella Doreen, die am 9. Juni das Licht der Welt erblickt hat, erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Für die aktuelle US-Ausgabe des "OK"-Magazins, die am Donnerstag im Handel erscheint, ließ sie sich gemeinsam mit Ehemann Dean McDermott und ihrem Baby ablichten. Die Summe, die sie hierfür kassiert hat, ist bislang noch nicht bekannt.

Im Interview verriet sie dann, dass die Schwangerschaft mit Stella Doreen nicht geplant war: "Ich habe eine Pille genommen, die ich nicht so gut vertragen habe und sie deswegen abgesetzt. Zwei Tage später bekam ich eine andere verschrieben. Doch am gleichen Tag haben wir unser zweites Baby gezeugt. Es sollte einfach so sein." Dennoch war die Freude riesengroß, als Tori von der Schwangerschaft erfuhr: "Sie ist ein Wunder!"

Auch über den Moment, als sie ihre Tochter das erste Mal in den Armen halten durfte, hat die Schauspielerin gesprochen: "Mein erster Gedanke war 'Oh mein Gott, sie ist so hübsch', der zweite Gedanke war 'Oh mein Gott, sie hat schwarze Haare'! Wo kommen die bloß her?". Ein berechtigter Einwand, schließlich kam ihr erster Sohn Liam mit blonden Haaren und einem blassen Teint auf die Welt. Aber offensichtlich haben sich Dean McDermotts Gene dieses Mal besser durchgesetzt.

Mal sehen, wer beim dritten Kind die Nase vorn hat. Denn auch dass sie weiterem Nachwuchs nicht abgeneigt sei, verriet Tori: "Wir lieben es, Babys zu zeugen. Ich wollte immer unbedingt ein Mädchen und einen Jungen haben. Aber jetzt hätte ich auch nichts dagegen, noch ein drittes Baby zu haben."

jgl