Tony Curtis

Seine Exfrau kommt nicht zur Beerdigung

Christine Kaufmann, die zweite Ehefrau von Tony Curtis, spricht über die letzten Monate des Schauspielers und verrät, warum sie nicht zu seiner Beerdigung geht

Tony Curtis, Christine Kaufmann

Tony Curtis, Christine Kaufmann

Einen Tag nachdem die traurige Nachricht vom Tod um die Welt ging, äußert sich nun seine Ex-Frau über den Schauspieler und seine letzten Lebensmonate. "Seit Monaten war er bettlägerig und musste rund um die Uhr betreut werden. So etwas würde ich mir nicht wünschen. Er hat jetzt endlich seinen Frieden gefunden", so die deutsch-österreichische Schauspielerin, die in den 60ern vier Jahre lang mit dem Hollywoodstar verheiratet war, gegenüber Gala.

Trotz seiner schlechten körperlichen Verfassung habe er sich nie richtig mit dem Tod und dem Sterben auseinandergesetzt. " wollte nie sterben. Er wollte leben. Er hatte keinen Bock aufs Sterben." Vor allem der Drogenkonsum in den 70er und 80er Jahren habe ihn gesundheitlich ruiniert.

Zur ihres Exmannes und Vaters ihrer beiden Töchter Alexandra und Allegra möchte Christine Kaufmann nicht fliegen. "Das fände ich seiner Ehefrau Jill gegenüber nicht angemessen. Ich weiß auch nicht, ob seine anderen Partnerinnen kommen werden. Obwohl - Tony hätte sicherlich seinen Spaß daran." Jill Vandenberg war die sechste Ehefrau des Schauspielers, der mit "Manche mögen's heiß" an der Seite von Filmgeschichte schrieb.

Ein großartiger Vater sei er nicht gewesen, berichtet Christine Kaufmann weiter. "Für seine Kinder ist er nie da gewesen. Er konnte keine Schwäche zeigen, er konnte Schwächen nicht leben, deshalb kam er mit dem Zerbrechlichen, was Kinder haben, nicht klar." Nicht gerade eine Lobeshymne auf den weltbekannten Künstler. Der soll insbesondere in den letzten Jahren schwer daran getragen haben, nie mit einem Oscar ausgezeichnet worden zu sein. Auch eine große Ehrung für sein Lebenswerk blieb aus. Seine Kinder und Kelly Lee Curtis aus seiner ersten Ehe mit hatten immer wieder versucht, eine solche Auszeichnung für ihren Vater zu erwirken - ohne Erfolg. Zu lange hatte mit seinen exzessiven Drogengeschichten Schlagzeilen gemacht.

rbr

Star-News der Woche