Tom Hanks
© Getty Tom Hanks

Tom Hanks Raus aus der Kirche

Eigentlich sollte Tom Hanks diese Woche in zwei römischen Kirchen vor der Kamera stehen. Da der Vatikan jedoch mit dem Autor Dan Brown auf Kriegsfuß steht, wurden die Dreharbeiten verboten

Tom Hanks steht derzeit in Rom für die Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Angels and Demons" vor der Kamera. Doch nun kommen die Dreharbeiten ins Stocken, denn der Vatikan verbietet die geplanten Aufnahmen in den bekannten Kirchen "Maria del Popolo" und "Santa Maria della Vittoria".

Düstere Zeiten brechen für Tom Hanks und Regisseur Ron Howard in Rom an
© Wireimage.comDüstere Zeiten brechen für Tom Hanks und Regisseur Ron Howard in Rom an

Allein der Name des Drehbuchautors veranlasste den Vatikan dazu, das Verbot auszusprechen. Denn bereits vor zwei Jahren gab es zwischen dem Heiligen Stuhl und Dan Brown wegen Filmaufnahmen Streit. "Oft stellen wir unsere Kirchen für die Dreharbeiten zur Verfügung. Wenn aber der Film in Konflikt mit der Religiosität steht, wie es mit dem Film 'The Da Vinci Code - Sakrileg' der Fall war, können wir einfach keine Genehmigungen geben", sagte Bischof Marco Fibbi, Direktor des Pressebüros der Diözese Rom. Die Kirche hatte damals sogar alle Gläubigen aufgefordert, den Film wegen Verunglimpfung der Religion zu boykottieren. Als die Religionswächter nun vom zweiten Teil hörten, wollten sie sich das Drehbuch gar nicht erst anschauen.

Die Kulisse für die Kirchen-Szenen soll nun in den "Columbia-Tristar"-Studios in Los Angeles nachgebaut werden. Als weitere Drehorte sind der Petersplatz und der Flughafen Fiuminico geplant. Ob es für diese Plätze bereits Genehmigungen zum Drehen gibt, ist nicht bekannt.

jgl