Tom Cruise Hollywood-Blasphemie

Gute Taten hat er noch keine vollbracht, doch die Scientologen scheint das nicht zu stören. Tom Cruise soll der neue Messias sein. Bisher hat sein Auftritt aber noch nicht alle in Hollywood überzeugt

Werden in zwei Jahrtausenden die Menschen Tom Cruise anbeten? So ähnlich könnte die Zukunft aussehen, glauben zumindest die Scientologen. Wie die britische "The Sun" berichtet, halten die Sektenanhänger den etwas klein geratenen Schauspieler für den Erlöser der Scientologen, vergleichbar mit Jesus Christus für das Christentum. Für die Führer der Science-Fiction-Sekte ist er der Auserwählte, der das Wort Lafayette Ron Hubbards in der Welt verbreiten wird. Als "Prophet der Religion" bezeichnet ihn der verantwortliche David Miscavige. Ein Insider von Cruise berichtet: "Tom wurde gesagt, er sei eine Figur wie Christus. Wie Christus wird er für seine Ansichten kritisiert. Aber die kommenden Generationen werden erkennen, dass er recht hatte - so wie bei Jesus."

Tom muss wirklich auf die nächsten Generationen hoffen, denn momentan klappt es mit der Missionierung gar nicht gut. Die Sekte, die auf ein in den Fünfzigerjahren veröffentlichtes Buch basiert, ist nicht bei allen Hollywood-Stars sonderlich beliebt. Cruise versuchte beispielsweise die Beckhams - nach der Vertragsunterschrift von David nicht nur mit den Gedanken schon in Übersee - auf die Seite der Scientologen zu ziehen. Er überreichte dem Fußballer bereits einige Bücher mit den Glaubensgrundsätzen. "Tom hat mit David stundenlang über Scientology gesprochen. Er dachte, die Sekte könnte David über das Ausklingen seiner internationalen Fußball-Karriere hinweg helfen", so ein Insider.

Victoria Beckham sprach jedoch ein Machtwort und schob dem selbsterkorenen Messias einen Riegel vor. Das Ex-"Spice Girl" sieht es nicht ein, einer Institution beizutreten, der man auch noch immense Summen Spenden muss. Religion hin oder her: Die Sekten-Mitgliedschaft ist dem Star einfach viel zu teuer. In Sachen Geld versteht sie keinen Spaß. Vielleicht schafft es noch einer der anderen prominenten Sektenmitglieder, das englische Paar zu überzeugen. Die Beckhams gelten doch als recht beeinflussbar. Neben Tom Cruise und John Travolta soll angeblich auch Jennifer Lopez der etwas fragwürdigen Glaubensgemeinschaft beigetreten sein.