Eva Longoria und Tony Parker
© Wireimage.com Eva Longoria und Tony Parker

Titelgeschichte Welch ein Happy End ...

Auf Blumen schwebte Eva Longoria zum Altar. Die TV-Schönheit hat mit ihrem Basketball-Held Tony Parker die Liebeskrise überwunden - beide belohnten sich mit einer Traumhochzeit in Frankreich

Und plötzlich legt sich eine andächtige Stille

über die Kirche Saint-Germain-l'Auxerrois im Herzen von Paris. Da steht sie nun also, am Arm ihres Vaters, bereit jenen Weg zum Altar entlangzuschreiten, den vor ihr schon französische Königinnen gegangen sind. Dort vorne neben dem aufmunternd nickenden Priester Dominique Schubert wartet mit feuchten Augen Tony Parker, der Basketball-Held, der Mann ihres Lebens. Glücklich lächelnd schwebt TV-Schönheit Eva Longoria im prächtig schimmernden Seidenkleid über ein Meer aus weißen Lilien einer Zukunft mit ihm entgegen. Nur Minuten später wird sie mit einem zarten "Oui" den Bund fürs ­Leben besiegeln - und eine lange Zeit der Unsicherheit ist endgültig Vergangenheit.

GALA zeigt die schönsten Hochzeitsmomente von Eva Longoria und Tony Parker
© GalaGALA zeigt die schönsten Hochzeitsmomente von Eva Longoria und Tony Parker

Noch im Oktober vergangenen Jahres waren Eva und Tony der Trennung näher als dem gemeinsamen Eheglück. Die "Desperate Housewives"-Schauspielerin, 32, und der Spielmacher der San Antonio Spurs, 25, sahen sich zu selten, sie lebten sich auseinander. Nur nächtelange Krisengespräche halfen, die Unstimmigkeiten auszuräumen. Tonys Heiratsantrag im Dezember war ­somit ein besonders wichtiges Versprechen auf ein erfülltes Eheleben zu zweit. Und eben das nahm am 7. 7. 2007 mit dem Tausch der edlen Weißgold-Ringe von Piaget seinen Lauf. "Ein magischer Moment", schwärmte Hochzeitsgast Sheryl Crow.

Der katholische Ritus war der Höhe­punkt eines dreitägigen Heirats-Marathons. Zuvor standen bereits ein romantischer Polter­abend an Bord eines Schiffs auf der Seine und die standesamtliche Trauung durch den ­Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë auf dem Programm. Nach der Zeremonie in der Kirche wurden die rund 200 Gäste in ­roten Bussen ins Schloss Vaux-le-Vicomte vor den Toren von Paris gefahren. Der Aufgang des Château war mit Tausenden von Rosen bestreut. Passend dazu fand sich die Farbe Rot in der Dekoration der Prachtsäle aus dem 17. Jahrhundert wieder. Selbst die Hochzeitstorte war in Rot gehalten.

Der vielleicht bewegendste Augenblick des Abends? Der Hochzeitstanz. Zu Peter Gabriels Song "The Book Of Love" wiegten sich die frisch Vermählten sanft im Rhythmus. "Dann zog er sie an sich und küsste sie", ­erinnert sich US-TV-Moderator Ryan Seacrest. "Wie romantisch! Mir kamen die Tränen."

Das Interview mit dem Paar sowie die Hochzeitsbilder, die in Deutschland exklusiv in der GALA gezeigt werden, finden Sie in der aktuellen Ausgabe Nr. 30