Heidi Klum
© Getty Heidi Klum

Titelgeschichte Heiß, heißer, Heidi

Schluss mit dem Sauberfrau-Image: Anschaulich pries Heidi Klum jetzt im US-Fernsehen die physischen Vorzüge ihres Ehemanns Seal. Nur aus purer Lust?

Seite an Seite sitzen sie

in Oprah Winfreys bequemen weißen Ledersesseln. Seal streckt einen Arm nach Heidi aus. Sie umgreift mit beiden Händen seine Finger, streichelt sie gedankenverloren, während sie der nächsten Frage der Moderatorin lauscht. Es ist das erste gemeinsame TV-Interview des berühmten Ehepaars, und ein Millionenpublikum kann verfolgen, wie wahnsinnig verliebt Heidi und Seal auch nach zweieinhalb Jahren Ehe sind. Wenn er spricht, schaut sie ihn begeistert an. Und als Oprah Winfrey schließlich "eine überraschende Begegnung nach 40 Jahren ankündigt" und eine Frau namens Hilary das Studio betritt, die Seal in seiner englischen Pflegefamilie wie eine Schwester geliebt hat - da kämpft auch Heidi mit den Tränen.

Heidi Klum: "Sex ist am besten, wenn man den richtigen Partner hat. Das ist der Punkt: Den richtigen Partner finden und tun worauf man Lust hat"
© GettyHeidi Klum: "Sex ist am besten, wenn man den richtigen Partner hat. Das ist der Punkt: Den richtigen Partner finden und tun worauf man Lust hat"

Große Romantik, große Gefühle. Doch plötzlich hat Heidi Klum Handfestes zu bieten: "Ich habe ihn in einer Hotellobby in New York kennengelernt", so die 34-Jährige mit leuchtenden Augen über den zehn Jahre älteren Gatten. "Er kam gerade aus dem Fitnessstudio, und ich saß da und dachte: Wow!" Was genau sie an dem Schmusesänger so faszinierte: "Er trug eine Radlerhose, und ich sah so ziemlich alles. Das ganze Paket."

Nanu, wundert man sich - hat sich da jemand verplappert? So deftige Worte scheinen doch gar nicht zum Image des kontrollierten Supermodels zu passen. "Heidi Klum ist bisher die Sauberfrau im Werbemarkt und damit enorm erfolgreich", sagt Kim Teys Beavers, Markenexperte von MetaDesign, einer führenden Agentur für Corporate Identity, zu GALA. "Sie ist hübsch, aber ungefährlich, eine Marke für die breite Masse."

Auch wenn die Blondine aus Bergisch Gladbach verführerisch in Dessous oder Bikini posiert, nimmt man sie nicht als Vamp oder Sirene wahr. Dafür sorgt ihr zutiefst bodenständiges Auftreten. Unermüdlich lobt Heidi die Sauerkrautsuppe ihrer Oma. Regelmäßig fährt sie nach Hause zum rheinischen Karneval. Als ihre Tugenden nennt sie Pünktlichkeit, gute Manieren, Höflichkeit und Professionalität.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2