Tom Cruise + Katie Holmes
© Wireimage.com Tom Cruise + Katie Holmes

Titelgeschichte Friede, Freude, Familienglück?

Noch vor Wochen war ihre Ehe in einer Krise - jetzt wirken Tom und Katie wieder glücklich. Doch die Bilder ihrer neuen Harmonie dienen durchaus einem Zweck

Sie strahlt, sie lacht,

ihre Händchen greifen aufgeregt nach den starken Armen ihres Vaters, die sie sicher halten. Stolz hält sie einen Seestern in die Höhe, den ersten ihres Lebens. Ihr gefällt, wie das Tierchen in der Sonne glitzert. Und ihrem Vater gefällt, wie sehr sie sich über diese Kleinigkeit freuen kann. Er kann gar nicht anders als ebenso zu strahlen, zu lachen. Das Glück seiner einjährigen Tochter Suri macht auch Tom Cruise zu einem glücklichen Menschen. Oder?

In St. Jean Cap Ferrat an der französi­schen Riviera bietet sich am Rande der Hochzeitsfeierlichkeiten des australischen Milliardärs James Packer derzeit ein ungewohntes Bild: Entspannt schlendert Tom Cruise am Strand entlang, im Arm Ehefrau Katie Holmes, an der Hand Töchterchen Suri.

Rührende Bilder vom neuen Familienglück finden Sie in der aktuellen Ausgabe (Nr. 27) der GALA
© FreitextRührende Bilder vom neuen Familienglück finden Sie in der aktuellen Ausgabe (Nr. 27) der GALA

Eine harmonische Kleinfamilie, die Lebensfreude, Zusammengehörigkeit und Frieden ausstrahlt. Zärtlich schmiegt sich Katie an Tom, sanft streichelt er ihr über die Wange. Wahre Liebe? Echte Gefühle? Oder nur eine weitere Inszenierung für die Paparazzi? Es mutet ein wenig seltsam an, wenn das prominente Paar im siebten Monat seiner Ehe wieder turtelt wie frisch verliebt - ganz so, als habe es nie Probleme gegeben.

Noch im April sah das Bild, das Tom und Katie abgaben, nämlich ganz anders aus: Niedergeschlagen, müde und ausgebrannt schwiegen sie sich an, die Blicke leer, die Gesten hilflos. Zwei Menschen, die sich aneinander aufgerieben hatten. Nur fünf Monate nach ihrer Traumhochzeit in Italien schien ihre Ehe auf einmal vor dem Aus zu stehen. Der Grund: Toms Kontrollsucht. Nicht genug damit, dass der herrschsüchtige 44-Jährige seiner Frau den Umgang mit alten Freunden verbot, ihre Handyrechnungen und Kreditkartenbelege prüfte, ihren Reisepass wegschloss und in ihrem Namen lukrative Rollenangebote absagte. Er sorgte auch dafür, dass die einst überzeugte Katholikin umgehend der Church of Scientology beitrat und stellte ihr ein Mitglied der Sekte als Aufpasser zur Seite. Das Ende der Freiheit: Cruise- Kontrolle rund um die Uhr. Die 28-jährige Katie verzweifelte zusehends.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3