Titelgeschichte

Friede, Freude, Familienglück?

Noch vor Wochen war ihre Ehe in einer Krise - jetzt wirken Tom und Katie wieder glücklich. Doch die Bilder ihrer neuen Harmonie dienen durchaus einem Zweck

Tom Cruise + Katie Holmes

Sie strahlt, sie lacht,

ihre Händchen greifen aufgeregt nach den starken Armen ihres Vaters, die sie sicher halten. Stolz hält sie einen Seestern in die Höhe, den ersten ihres Lebens. Ihr gefällt, wie das Tierchen in der Sonne glitzert. Und ihrem Vater gefällt, wie sehr sie sich über diese Kleinigkeit freuen kann. Er kann gar nicht anders als ebenso zu strahlen, zu lachen. Das Glück seiner einjährigen Tochter Suri macht auch zu einem glücklichen Menschen. Oder?

In St. Jean Cap Ferrat an der französi­schen bietet sich am Rande der Hochzeitsfeierlichkeiten des australischen Milliardärs derzeit ein ungewohntes Bild: Entspannt schlendert am Strand entlang, im Arm Ehefrau , an der Hand Töchterchen Suri.

Rührende Bilder vom neuen Familienglück finden Sie in der aktuellen Ausgabe (Nr. 27) der GALA

Rührende Bilder vom neuen Familienglück finden Sie in der aktuellen Ausgabe (Nr. 27) der GALA

Eine harmonische Kleinfamilie, die Lebensfreude, Zusammengehörigkeit und Frieden ausstrahlt. Zärtlich schmiegt sich Katie an Tom, sanft streichelt er ihr über die Wange. Wahre Liebe? Echte Gefühle? Oder nur eine weitere Inszenierung für die Paparazzi? Es mutet ein wenig seltsam an, wenn das prominente Paar im siebten Monat seiner wieder turtelt wie frisch verliebt - ganz so, als habe es nie Probleme gegeben.

Noch im April sah das Bild, das Tom und Katie abgaben, nämlich ganz anders aus: Niedergeschlagen, müde und ausgebrannt schwiegen sie sich an, die Blicke leer, die Gesten hilflos. Zwei Menschen, die sich aneinander aufgerieben hatten. Nur fünf Monate nach ihrer Traumhochzeit in Italien schien ihre Ehe auf einmal vor dem Aus zu stehen. Der Grund: Toms Kontrollsucht. Nicht genug damit, dass der herrschsüchtige 44-Jährige seiner Frau den Umgang mit alten Freunden verbot, ihre Handyrechnungen und Kreditkartenbelege prüfte, ihren Reisepass wegschloss und in ihrem Namen lukrative Rollenangebote absagte. Er sorgte auch dafür, dass die einst überzeugte Katholikin umgehend der Church of Scientology beitrat und stellte ihr ein Mitglied der Sekte als Aufpasser zur Seite. Das Ende der Freiheit: Cruise- Kontrolle rund um die Uhr. Die 28-jährige Katie verzweifelte zusehends.

Tom Cruise braucht jetzt die Familie, die ihm den Rücken stärkt

Tom Cruise braucht jetzt die Familie, die ihm den Rücken stärkt

Und jetzt, nur Wochen später, soll sich plötzlich alles geändert haben? Es gäbe zumindest zwei gute Gründe, warum Tom Cruise im Augenblick an Ruhe im eigenen Haus gelegen sein könnte. Zum einen braucht er seine Kräfte für sein Herzensprojekt "Valkyrie". In den nächsten Tagen steht der Actionheld zum ersten Mal als in vor der Kamera - und muss sich gegen jede Menge Unmut zur Wehr setzen. Erst wetterte Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, der Sohn des Hitler-Attentäters, der Scientologe solle die Finger von seinem Vater lassen. Jetzt legte der SPD- Politiker Klaus Uwe Benneter nach: Dass ein Scientologe den Widerstandskämpfer spiele, sei "ein Schlag ins Gesicht aller aufrechten Demokraten". Eine liebevolle Familie, die ihm den Rücken stärkt, kann Tom Cruise also bestens gebrauchen. Ein zweiter möglicher Grund für die wiedergefundene Harmonie: Tom Cruise wünscht sich ein weiteres Kind. Mit der gerade erworbenen und in diesen Tagen bezugsfertigen 26-Millionen-Euro-Villa in Beverly Hills steht ein großes Nest bereit, das gefüllt werden will.

Katie Holmes weiß diese Trumpf­karte geschickt auszuspielen. Lange hat sie Tom bitten und betteln lassen und sich gleichzeitig langsam, aber stetig ihre Selbstständigkeit zurückerobert. Gegen Toms Willen kehrte sie mit der Independent-Produktion "Mad Money" nach zweijähriger Drehpause vor die Kamera zurück. Sie legte sich ein Zweithandy für Telefonate mit Freunden zu und suchte sich einen eigenen Pressesprecher. Zuletzt schnitt sie sich sogar die von Tom so geliebten langen Haare ab - ein neues Styling als Symbol für ein neues Selbstbewusstsein. In den vergangenen Wochen war Katie Holmes zudem häufig beim Frauenarzt. Freunde des Paars vermuten mit wohlwollendem Lächeln, Katie sei nun auch bereit für weiteren Nachwuchs, sowohl körperlich als auch seelisch. In einem romantischen Sommerurlaub an der Côte d'Azur wurden schließlich schon so manche Babys gezeugt ...

Von wenigen Ausnahmen abgesehen - hier bei der Hochzeit im November 2006 - versuchen Tom und Katie, Suri aus dem Rampenlicht her

Von wenigen Ausnahmen abgesehen - hier bei der Hochzeit im November 2006 - versuchen Tom und Katie, Suri aus dem Rampenlicht herauszuhalten, ihr eine normale Umgebung zu bieten

Und dann wäre da ja noch dieser besonders wärmende Sonnenschein, der jede Eiszeit zwischen Eltern beendet: ein glückliches Kind. Die fröhliche Suri lässt Tom und Katie neuen Respekt voreinander entwickeln, insbesondere vor den rührenden Bemühungen des anderen, der Einjährigen eine un­beschwerte Kindheit zu bereiten. Insider berichten, dass Tom ein überaus liebevoller Vater ist, der sich um seine Tochter kümmert, wann immer es sein enger Terminplan zulässt. Er verbringt Zeit mit ihr, spielt ausgelassen mit der Kleinen und ist sich überdies nicht zu fein, ihre Windeln zu wechseln. Er hat sogar eine gewisse Könnerschaft im Singen von Schlafliedern erworben.

Und Katie ist eine hingebungsvolle Vollzeit-Mom. Sie achtet sorgsam darauf, dass Suri "normal" aufwächst und nicht verhätschelt wird. Vor allem gesunde Ernährung liegt Katie am Herzen. Süßigkeiten sind im Hause Cruise verpönt. Stattdessen gibt es Apfelspalten oder ausnahmsweise auch mal einen Vollkornkeks. Katie möchte möglichst keinen Moment der Entwicklung ihrer Tochter verpassen, nicht das erste Wort, nicht den ersten Schritt - und auch nicht den ersten Seestern. Nur ungern überlässt sie Suri ihrem Kindermädchen. "Und das passiert auch nur, wenn ihre Freundin zu Besuch ist. Dann geht's shoppen!", erzählt eine gute Bekannte schmunzelnd. Mittlerweile sind Katies ungeduldige SMS-Botschaften an Modedesigner, wann denn wo deren neue Kollektion zu haben ist, in der Fashion-Branche bekannt.

Aber Victoria hat in Katie nicht nur das Interesse für Mode geweckt, sondern auch die Lust auf eine Großfamilie. Nur zu gerne schwärmt Vic von ihren drei Söhnen. Das intakte Familienleben der Beckhams bekamen Katie und Tom dann auch noch kurz vor ihren Ferien in Frankreich hautnah mit: Zu Davids letztem Spiel für den Fußballclub Real Madrid vor dem Umzug nach Los Angeles besuchten sie die Freunde in der spanischen Hauptstadt. Toms Sehnsucht nach weiterem Nachwuchs dürfte durch das Familienglück von Posh und Becks wohl noch verstärkt worden sein.

Doch vielleicht ist der Hollywood-Star seiner Lebensplanung an der französischen Riviera ja entscheidend nähergekommen. Während des "Valkyrie"-Drehs in Berlin dürfte dafür kaum Zeit bleiben. Auch die kleine Suri wird ihren Papa in der eigens für seine Familie angemieteten Villa am Wann­see wohl nur selten zu Gesicht bekommen. Aber wenn, dann wird sie sicher nach seinem Arm greifen und ihm mit großen Augen etwas zeigen wollen. Und dabei lachen. Dann wird auch Tom Cruise lachen - und einmal mehr wissen, was wirklich zählt im Leben.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche