Titelgeschichte

Die Frau mit den vielen Gesichtern

Alle sind verrückt nach Katherine Heigl. Weil der neue Stern von Hollywood auf den ersten Blick ein entzückendes Mädchen ist. Und auf den zweiten eine facettenreiche Schönheit

Katherine Heigl

Es gibt ein neues Gesetz

in . Den Katherine-Kodex. Und der lautet so: Wo auftaucht, ist sie der Mittelpunkt. Betritt sie einen roten Teppich, gehört er ihr. Besucht sie eine Party, zieht sie alle Blicke auf sich. Und sogar wenn sie zu einem Streiktreffen der Drehbuchautoren geht, ist sie schnell die Wortführerin. Alle reden bewundernd von der Frau, der Experten eine unglaubliche Karriere voraussagen.

ist Miss Perfect. Auf den ersten Blick könnte der "Grey's Anatomy"-Star eines dieser Mädchen sein, die nie etwas falsch machen und über denen das Schicksal gleich mehrere Tonnen Glück und Schönheit ausgekippt hat. Eine jener Frauen, die von anderen Frauen mal bewundert, mal gehasst wird, weil sie eben perfekt scheint. Einen Tick zu hübsch und dazu noch richtig herzlich und unglaublich freundlich. Nicht ein Gramm Arroganz ist an Heigl zu entdecken.

Und das, obwohl es genügend Gründe für ein Diven-Gehabe gäbe. Im vergangenen Jahr gelang der 29-Jährigen wirklich alles. Für ihre Rolle als Izzie Stevens in der Erfolgsserie "" erhielt sie den "Fernseh-Oscar", den Emmy. Ihr Kinofilm "Beim ersten Mal" wurde ein Kassenschlager, und die aktuelle Romantikkomödie "27 Dresses" hat das Zeug, einer zu werden. Dazu stimmt auch privat alles. Einen Tag vor Heiligabend heiratete Katherine ihre große Liebe, den Musiker , 28. Gerade bezieht sie mit ihm eine neue Zwei-Millionen-Dollar-Villa. Wobei sich zeigt, wie bodenständig der neue Stern am Hollywood-Himmel ist. Ganz selbstverständlich schleppt Katherine - ungeschminkt, in Jeans und Kapuzenjacke - die vielen Kisten und Kartons ins Haus.

Wenn es heute so wirkt, als habe der Erfolg sie über Nacht geküsst, so waren es in Wahrheit doch 17 Jahre harte Arbeit und etliche Rückschläge. Das ehemalige Kindermodel musste öfter unliebsame Rollen annehmen, einfach um Geld zu verdienen. Manchmal habe sie die Hoffnung schon fast aufgegeben, sagt sie heute. Nur ihre Mutter Nancy, die auch ihre Managerin ist, glaubte immer an den Erfolg der Tochter.

Eine strahlende Katherine Heigl nimmt ihren "Emmy" entgegen

Eine strahlende Katherine Heigl nimmt ihren "Emmy" entgegen

Katherines positive Ausstrahlung lässt manch einen übersehen, dass sie im Leben schon mehrere Schicksalsschläge hinnehmen musste. Als sie sieben war, starb ihr damals 15-jähriger Bruder bei einem Autounfall. Zehn Jahre später erkrankte ihre Mutter an Brustkrebs. Vielleicht half Katherine die Erziehung nach den Glaubensregeln der Mormonen, die Dramen zu verkraften. Heute genießt sie ihr Glück uneingeschränkt. Enorm selbstbewusst wirkt sie, scheut auch nicht davor zurück, anderen auf die Füße zu treten. Sei es bei Honorarverhandlungen oder im Freundeskreis. Und sogar ihr Mr. Perfect wird sich auf klare Worte einrichten müssen, wie Katherine Heigl im GALA-Interview verriet.

Interview mit Katherine Heigl

So sieht ein glückliches Paar aus: Josh Kelley und Katherine Heigl

So sieht ein glückliches Paar aus: Josh Kelley und Katherine Heigl

Gala: Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch! Sie sind seit knapp zwei Monaten verheiratet. Wie fühlt sich das an?

Prima! Das letzte Jahr war wirklich das perfekte Jahr für mich. Ich bin so dankbar für all das, was mir 2007 widerfahren ist. Und ich habe tierische Angst vor dem Jahr 2008. Wie kann es nur genauso gut werden ...?

Gala: Wie hat sich Ihr Leben seit der Hochzeit verändert?

Es ist eine andere Nähe zwischen Josh und mir. Wir sind jetzt eine Einheit. Bis dass der Tod euch scheidet, heißt es ja. Also, das nehme ich schon ernst (Sie klopft dreimal auf den Holztisch). Aber ich hoffe nicht, dass sich allzu viel ändert, weil wir schon vorher eine wirklich tolle Beziehung hatten.

Gala: Möchten Sie eine Familie gründen?

Na klar will ich Kinder! Ich weiß noch nicht genau, wann. Aber das gehört für mich einfach dazu.

Gala: Wann haben Sie gewusst, dass Josh der Richtige ist?

Ziemlich am Anfang unserer Beziehung. Nach fünf Wochen war ich total verknallt in den Typen. Das ist ziemlich schnell, oder? Und es hat bis heute angehalten. Ich war einfach bereit, endlich eine ernsthafte Beziehung einzugehen.

Katherine Heigl in einem ihrer Kostüme aus "27 Dresses"

Katherine Heigl in einem ihrer Kostüme aus "27 Dresses"

Gala: Was gefällt Ihnen besonders an ihm?

Ich bin normalerweise immer ziemlich gestresst. Aber wenn Josh in der Nähe ist, dann spüre ich diesen Stress nicht. Er gibt mir Ruhe und Gelassenheit. Das gefällt mir total. Und er nimmt sich und das Leben nicht ganz so ernst. Auch das ist eine Eigenschaft, die ich mag und leider selbst nicht habe (lacht). Ich arbeite sehr viel und hart. Müssen meine deutschen Gene sein.

Gala: Sie gelten als sehr geradeheraus. Sie engagierten sich im Autorenstreik, haben sich mit einem "Grey's Anatomy"-Kollegen angelegt, der Ihren besten Freund beleidigte. Und Ihren Film "Beim ersten Mal" haben Sie im Nachhinein als "sexistisch" bezeichnet. Ist das Absicht ...

... dass ich mir öfter mal die Zunge verbrenne? (lacht) Ich bin ein ziemlich ehrlicher und ein ziemlich emotionaler Mensch. Wenn mich etwas stört, dann sage ich es ohne Rücksicht auf PR- Strategien und ohne zu überlegen, wie es meine Karriere beeinflussen könnte. So bin ich einfach nicht erzogen worden.

Gala: Wenn Sie an Ihr Single-Dasein zurückdenken - was werden Sie auf Dauer am meisten vermissen?

Ich muss jetzt Kompromisse eingehen. Das war vorher nicht so. Ich konnte machen, was, wann und wie ich es wollte. Mein Ehemann muss übrigens auch umdenken. Er muss ordentlicher werden. Ich bin nämlich ein sehr ordentliches Mädchen.

Gala: Sie sind eine in Hollywood erfolgreiche sexy Frau, obwohl Sie nicht Kleidergröße Zero tragen. Das muss Ihnen doch ein gutes Gefühl geben ...

Nett, wie höflich Sie beschreiben, dass ich eine Frau bin, die ein paar Pfunde mehr auf den Hüften hat (lacht). Ich war noch nie superdünn. Und ich habe mich auch immer geweigert, für eine Rolle zu hungern. Da hört für mich der Spaß auf. Hollywood ist verrückt, was den Magerwahn angeht. Eine Frau, die Größe 34 trägt, gilt ja schon als fett. Eine sehr ungesunde Philosophie, die sich da ausbreitet. Ich bin froh, dass ich eine kleine Antithese sein kann.

Gala: Wie formulieren Sie Ihre Lebensphilosophie?

Glaube an dich, glaube an deine Träume. Und bleibe dir selbst treu. Ich kann heute mit Stolz sagen, dass ich mir immer treu geblieben bin. Ich fühle mich wohl in meiner Haut und mit all meinen Entscheidungen. Und das soll schon etwas heißen in Hollywood.

Star-News der Woche