Tiki Barber Frau schwanger sitzen gelassen

Der amerikanische NBC-Korrespondent und Ex-Footballstar Tiki Barber verlässt seine Ehefrau nach 16 gemeinsamen Jahren und vergnügt sich jetzt mit einer 23- Jährigen

Die Story kommt uns mittlerweile bekannt vor: Der Footballstar Tiki Barber verlässt seine langjährige Frau, um mit einem blondierten Plastik-Püppchen ein neues Leben zu beginnen. Hinzu kommt, dass die Noch-Ehefrau des ehemalige NFL-Spielers derzeit im 8. Monat mit Zwillingen schwanger ist. Damit gesellt sich Tiki geradewegs zur Riege der treulosen Ehemänner wie Tiger Woods und Jesse James.

Tiki Barber
© WireImage.comTiki Barber und seine (Noch)-Ehefrau Ginny in glücklichen Tagen

Der amerikanische NBC-Korrespondent, der seit elf Jahren mit Ginny Cha verheiratet ist, lernte seine Frau bereits vor 16 Jahren im College in Virginia kennen. Sie haben zwei gemeinsame Kinder: A.J.,7 Jahre alt, und Chason, 6. Über seine Familie sagte Tiki 2007 in seinen Memoiren "Tiki: My Life in the Game and Beyond "Ich möchte ein ehrenhafter Mann sein. Denn genau das wünsche ich mir auch für meine zwei Söhne. Meine Familie bedeutet mir alles."

Anscheinend hat er sich die Sache jetzt anders überlegt. Die "New York Post" zitiert Barber mit den Worten: "Ginny und ich haben uns dazu entschlossen uns zu trennen. Die Entscheiung war schmerzhaft, aber wir blicken in die Zukunft und werden kontinuierlich zusammenarbeiten, um unsere Kinder mit der gleichen Lieben und Hingabe zu erziehen, die sie seit jeher erfahren haben."

Traci Lynn Johnson, die 23-jährige Gespielin Barbers, lernte er während ihres Praktikum beim Sender NBC kennen. Laut der "New York Post" waren die beiden schon 2009 während Barbers Dienstreise nach Senegal ein heimliches Paar- da war seine Frau im dritten Monat schwanger. In Vancouver, wo Barber über die olympischen Winterspiele berichtete, soll Traci ebenfalls als "Assistentin" an seiner Seite gewesen sein.

Zudem kam heraus, dass Barber und Traci schon seit zwei Jahren eine heimliche Beziehung führten. Laut der Huffington Post übernachtete er bei ihr im Studentenwohnheim, schenkte ihr zu ihrem 21. Geburtstag einen riesigen Strauß Rosen und ein Diamantarmband.

Besonders traurig: Tikis Mutter selbst wurde von seinem Vater betrogen, als Tiki und sein Zwillingsbruder Ronde vier Jahre alt waren. Laut "gathernews.com" sagte Tiki 2004 in einem Interview über seinen Vater: "Es interessiert mich einen feuchten ..., dass die Beziehung nicht funktionierte. Ich hatte nicht nur das Gefühl, dass er sich von meiner Mutter abgewendete, sondern auch von uns. Es war schwer ihm zu vergeben."

kvs