Tiger Woods
© Getty Images Tiger Woods

Tiger Woods Von Autocrash und Ehekrach

Wildes Wochenende für Tiger Woods: Der Golfer landete mit seinem SUV vor einem Baum. Schuld am Unfall und sogar seinen Verletzungen soll Ehefrau Elin Nordegren sein

Bislang sorgte Tiger Woods hauptsächlich mit Golfschlägern auf dem Green für Aufsehen - sein Privatleben hielt der Saubermann größtenteils aus der Öffentlichkeit heraus. Doch nun ist genau einer dieser Golfschläger Hauptaugenmerk eines mysteriösen Autounfalls, der sich am Freitagabend (27. November) ereilte - und der für reichlich Wirbel in der Öffentlichkeit sorgt.

Was war passiert?
Vor drei Tagen landete der Sportler mit seinem schwarzen Geländewagen Cadillac Escalade an einem Baum im Nachbarsgarten, nachdem er zuvor einen Hydranten gerammt hatte. Tigers Ehefrau Elin Nordegren war sofort an der Unfallstelle und leistete erste Hilfe, bis der 33-Jährige mit Schnittwunden in ein Krankenhaus gebracht wurde. So zumindest lautet die offizielle Version ...

... doch bereits kurz nach dem Unfall berichtete der Internetdienst "TMZ.com", dass Tiger und Elin sich vor dem Crash heftig gestritten haben sollen. Es ging angeblich um die Gerüchte, die Anfang der Woche kursierten, der Golfer habe eine Affäre mit dem Party-Girl Rachel Uchitel. Tigers Ehefrau soll ihn zur Rede gestellt und ihm dabei das Gesicht zerkratzt haben, so dass dieser mit seinem Geländewagen zu flüchten versuchte. Doch die wütende Ehefrau soll sich einen Golfschläger geschnappt haben und mehrere Male auf das Auto eingeschlagen haben, woraufhin Tiger - als er sich umschaute - einen Hydranten und letzlich den Baum gerammt habe.

Weniger Tage vor dem Autounfall besuchte Tiger Woods mit seiner Frau Elin Nordegren und Tochter Sam ein Footballspiel.
© Getty ImagesWenige Tage vor dem Autounfall besuchte Tiger Woods mit seiner Frau Elin Nordegren und Tochter Sam ein Footballspiel.

Die Polizei sagte später in einem Statement: "Als wir am Unfallort ankamen, lag Tiger Woods auf der Straße, seine Frau war über ihm. Warum sie die Golfschläger hatte, wissen wir nicht." Sie sagte später aus, dass sie den Schläger gebraucht habe, um die Heckscheibe einzuschlagen, da alle Türen verschlossen gewesen seinen. Warum aber schlägt man die Heckscheibe eines Wagens ein, wenn man einem Verletzten auf dem Fahrersitz helfen will?

Mysteriös ist auch, dass am Lenkrad des SUVs keine Blutspuren gefunden wurden, Tigers Gesicht aber blutüberströmt gewesen sein soll: Ein mögliches Indiz dafür, dass Elin ihm vor dem Crash wirklich das Gesicht zerkratzt haben könnte. Die Polizei versuchte, das Paar am Wochenende zwei Mal zu dem Vorfall zu befragen - beide Anhörungen ließen die beiden platzen. Nun fordert die Florida Highway Patrol Einsicht in die Krankenakte des Sportlers, um klären zu können, woher die Verletzungen in seinem Gesicht wirklich stammen.

Der Golfer ist mittlerweile in die Defensive gegangen und versucht zu beschwichtigen: "Diese Situation ist mein Fehler, und peinlich für meine Familie und mich. Aber dies ist eine private Angelegenheit und ich will, dass sie das bleibt. Meine Frau Elin hat mutig gehandelt, als sie sah, dass ich verletzt war. Jede andere Vermutung ist falsch." So ganz glauben mag man Tiger Woods nach diesem ganzen Hin und Her aber irgendwie nicht ...

jgl