Thomas Anders
© Getty Images Thomas Anders

Thomas Anders Er startet in Amerika durch

Es sind nur kleine Schritte, aber dennoch: Thomas Anders erobert momentan die Staaten

Es geht eben auch ohne Bohlen: Der ehemalige "Modern Talking"-Partner des Pop-Titan, Thomas Anders, füllt wieder die Konzerthallen. Und das sogar in den Staaten. Zwei Abende hintereinander stand er in Los Angeles auf der Bühne und gab damit sein Debüt in der Stadt der Engel. Das Resultat: jubelnde Publika, zwei volle Erfolge.

Mega-Erfolg in Kalifornien

Als "Special Engagement"-Konzerte waren sie angekündigt, am vergangenen Wochenende war es dann so weit: Samstag und Sonntag strömten jeweils 5.000 Fans in die Freilichtbühne "Starlight Bowl". Seit Wochen hatten sie ihre Karten bereits, legten dafür zwischen 35 bis 115 Euro auf den Tisch. Seither waren gleich beide Auftritte ausverkauft. Damit ging Thomas Anders' Plan auf: Anstatt in einer legendären - und viel größeren - Halle wie dem "Hollywood Bowl" zu spielen und diese nicht zu füllen, teste er sich erst einmal heran, wählte die Bühne im Vorort Burbank.

Ein Teil "Modern Talking" bleibt eben doch

Ganz in alter 90er-Jahre-Manier begeisterte er seine Zuschauer. Zwar ohne Dieter, dafür aber mit der "Modern Talking Band". Das klingt doch ganz nach einem gelungenen Amerika-Debüt!

Thomas Anders: Total begeistert jubeln 5.000 Fans "ihrem" Thomas Anders in Kalifornien zu.
© WennTotal begeistert jubeln 5.000 Fans "ihrem" Thomas Anders in Kalifornien zu.