Terence Hill
© WireImage.com Terence Hill

Terence Hill Um wertvolle Erinnerungsstücke bestohlen

Terence Hill wurde in Rom die Brieftasche geklaut - darin: wertvolle Erinnerungsstücke an seinen verstorbenen Sohn

Terence Hill ist bei einem Stadtbummel in Rom Opfer von Taschendieben geworden. Der italienische Schauspieler entdeckte nach dem Shoppingtrip auf der berühmten Einkaufsmeile Via Condotti im Zentrum der italienischen Hauptstadt, dass ihm seine Brieftasche geklaut wurde. Bitter: In dem Portemonnaie befanden sich neben Geld auch Fotos und Briefe seines verstorbenen Adoptivsohnes Ross. Das berichtet unter anderem der Mailänder "Corriere della Sera".

Nun bittet der 71-Jährige, der sich vor allem mit Italo-Western und Western-Parodien an der Seite von Bud Spencer einen Namen machte, die Täter darum, ihm wenigstens die wertvollen Erinnerungsstücke zurückzugeben. "Das Geld ist mir egal, aber bitte gebt mir meine Erinnerungen an Ross zurück", appellierte der Schauspieler an die Diebe und sprach von einem "schrecklichen Trauma".

Ross Hill war 1990 im jungen Alter von 17 Jahren bei einem Autounfall auf einer vereisten Straße im US-Bundesstaat Massachussetts ums Leben gekommen. Terence Hill hat noch einen leiblichen Sohn, Jess Hill, der 1969 auf die Welt kam.

rbr