Tennis-Ass Roger Federer

SIE ist die Frau hinter seinem Erfolg

Roger Federer gewann gerade den Australian Open. Doch ohne seine Frau Mirka wäre er nicht dort, wo er heute ist

Roger Federer und seine Frau Mirka

Roger Federer und seine Frau Mirka

Es war ein Krimi, wie er im Buche steht: Das Tennis-Finale der Australian Open zwischen dem Schweizer und dem Spanier . In fünf Sätzen besiegte seinen Kontrahenten und sicherte sich so seinen 18. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Federer vergoss Freudentränen über sein gelungenes Comeback, seinen letzten Triumph feierte er vor fünf Jahren in Wimbledon. Doch ohne sie wäre der "Most Stylish Man 2016" heute nicht da, wo er in seiner Karriere steht: Seine Frau Mirka.

Mirka ist seine Stütze

Sie sitzt zwar auf der Tribüne, lässt sich beim Jubeln ablichten und lächelt, doch in die Öffentlichkeit möchte sie nicht. Den Federers ist ihr Privatleben heilig, mittlerweile redet nur noch er mit der Presse, Mirka schweigt. Dafür organisiert sie sein Leben, wie er selbst sagt. Die ehemalige Tennisspielerin Miroslava "Mirka" Vavrinec, die er 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney kennenlernte, ist sowohl privat als auch beruflich seine große Stütze.

Sie lässt ihn gewinnen

"Es ist kein Zufall, dass er nie ein Turnier gewann, bevor sie sich kennenlernten. Und schauen Sie, wo er jetzt ist. Sie hat so viel geopfert, damit er Erfolg haben kann", wird Federers Manager Tony Godsick von der "Schweizer Illustrierten" zitiert. Seitdem sitzt Mirka in der Spielerbox, worauf Roger großen Wert legt.

Prominente Freunde

Nach außen hin wirkt Mirka, die mit Gavin Rosdale und befreundet ist, aufgrund ihrer Zurückhaltung in der Öffentlichkeit zwar charakterlos, doch das Gegenteil ist der Fall. Die "Vogue"-Chefredakteurin schwärmte in den höchsten Tönen von Mirka, sie sei eine sehr leidenschaftliche Person.

Familienleben

Für Roger ist sie sowieso der Mittelpunkt seines Lebens, neben den Kinder natürlich. Das Paar hat zwei Paar Zwillinge. 2009 kamen die Töchter Myla und Charlene zur Welt, 2014 die Söhne Lenny und Leon. Das Zwillings-Gen liegt bei Roger in der Familie. Die vier Kinder sind Rogers Ein und Alles, bei ihnen und Mirka kann der Profi-Tennisspieler nach Siegen wie dem beim Australian Open wieder zur Ruhe kommen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche