Take That
© Getty Images Take That

Take That Wiedervereint und in Feierlaune

Die fünf Jungs von Take That ließen sich in London beim ersten öffentlichen gemeinsamen Auftritt nach der Neugruppierung sehen. Sie besuchten die "Q Awards" und nahmen auch einen Preis mit nach Hause

Noch ist es der "Hall of Fame"-Preis, den Take That mit nach Hause nehmen können, wenn sie beispielsweise die Preisverleihung des "Q Awards" besuchen. Bald schon könnten es auch Auszeichnungen fürs aktuelle Schaffen sein: Im kommenden Monat sollen sowohl die Comeback-Single "The Flood" als auch ein Album namens "Progress" auf den Markt kommen.

Am Montag Abend waren die fünf leicht gealterten Herren im "The Grosvenor House Hotel" jedenfalls gut gelaunt zu sehen. Sie hatten den roten Teppich vermieden, kamen dann aber zusammen unter der Führung von Gary Barlow auf die Bühne, um ihren Preis anzunehmen. Das berichtet "BBC News".

"Wir sind glücklich zurück zu sein, und dann gleich schon einen Prei", wird Gary Barlow zitiert. "Danke an meine Jungs. Ganz glücklich. Freue mich schon auf die nächsten Jahre." Auf dem Tisch, an dem sich die Band gemeinsam niederließ, soll übrigens vor Robbie Williams und Mark Owen nur Wasser und Cola gestanden haben, hat die "Sun" beobachtet.

Doppeltes Preisglück gab es für Florence Welch von "Florence and the Machine" (beste Sängerin, bester Track), Kasabian wurde zur besten Band der Welt gekürt, Bryan Ferry wurde zur "Q Icon" gekürt und die ebenfalls wiedervereinigten Suede erhielten den "Inspiration Award".

cfu

Prinz Harry: Bei der Verleihung der "Endeavour Fund Awards" in London überreicht Prinz Harry eine Medaille an einen Ruderer, der den Atlantik überquert hat. Für Gelächter sorgt der Royal, als er den Bart des Armee-Veteranen, dessen Beine amputiert werden mussten, hochhob, um ihm die Ehrung anzulegen.
Britische Royals
71
Prinz Harry: Bei der Verleihung der "Endeavour Fund Awards" in London überreicht Prinz Harry eine Medaille an einen Ruderer, der den Atlantik überquert hat. Für Gelächter sorgt der Royal, als er den Bart des Armee-Veteranen, dessen Beine amputiert werden mussten, hochhob, um ihm die Ehrung anzulegen.
Britische Royals
71