Sylvie van der Vaart Sie ist die "Frau des Jahres"

Sylvie van der Vaart wurde von einem österreichischen Magazin als "Frau des Jahres" ausgezeichnet

Vor rund einem Jahr war Sylvie van der Vaart an Krebs erkrankt, musste sich zunächst einer Operation und danach einer vorsorglichen Chemotherapie unterziehen. Damals entschied sich die heute 32-Jährige, ihre Krankheit nicht vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Offen sprach sie in den Medien über ihr Schicksal, ein Schritt, für den Sylvie am Diensagabend (8. Juni) von der österreichischen Zeitschrift "Madonna" zur Frau des Jahres" gekürt wurde.

"Für mich war es die richtige Wahl und ich hoffe, damit auch anderen Mut gemacht zu haben", sagt die Moderatorin heute und fordert Frauen auf, sich gründlich untersuchen zu lassen. "Wenn man es früh erkennt, stehen die Chancen gut. Aber man darf keine Zeit verlieren und muss bei jedem Verdacht sofort zum Arzt."

Durch die Krankheit habe sie Selbsvertrauen gewonnen, doch nun möchte sie nach vorne schauen. "Meine Krankheit war in der Vergangenheit. Meine Perücke ist ab und die Haare wachsen wieder nach", so Sylvie.

Ab Freitag (11. Juni) wird Sylvie van der Vaart für RTL von der WM berichten. Allerdings wird die Frau des niederländischen Nationalspielers Rafael van der Vaart nicht vor Ort in Südafrika sein, sondern die Stimmung der Fans in Deutschand einfangen.

rbr